PokerStarsLive

World Cup of Poker – Russland vor Deutschland

0

Beim PokerStars Caribbean Adventure 2013 stand am Wochenende auch die Entscheidung beim World Cup of Poker IX an. Bei diesem auf Teams basierenden Pokerturnier ging es um $287.500 an Preisgeldern. Russland holte sich Gold, Team Germany belegte dabei Rang 2.

champions_russia_pca10_wcpwDer World Cup of Poker ist mittlerweile ein fester Bestandteil des PCA. Via Satellites konnten sich Spieler für ihr Nationalteam qualifizieren und dabei auch ihrem Land helfen, auf die Bahamas zu fliegen.

Neun Teams waren dann vor Ort vertreten, darunter auch die deutsche Mannschaft, die einmal mehr von Teamkapitän Jan Heitmann angeführt wurde. Neben Pascal Hartmann, der sich durch seine Performance im Turnier Leaderboard auf PokerStars qualifiziert hatte, starteten auch Stefan Ludwig, Matthias Frost sowie Michael Forster.

Am ersten Tag des Events wurden insgesamt 19 Sit-and-Gos gespielt und jeder Teamspieler musste möglichst gut abscheiden, um Punkte für sein Team zu holen. Am zweiten Tag fiel dann die Entscheidung und weitere SnGs wurden ausgetragen.

Deutschland aka „Zee Germans“ war nah dran am Sieg, doch unterlag in den letzten Spielen gegen die Kanadier, sodass Russland (weiterhin) auf Platz 1 lag. Tadschikistan konnte noch siegen, doch die Mannschaft um Captain Maksimov Andrey Dmitrievich patzte gegen Belgien, sodass Russland jubeln durfte. Zumindest bis zu einem gewissen Grad, denn das Siegerfoto kommentierten sie mit: „Wir Russen lachen nicht.

Die Payouts können sich sehen lassen. Während die Teamkapitäne leer ausgingen, wurde das Geld unter den 36 Spielern aufgeteilt. Bei den Russen erhielt jeder Spieler jeweils $22.500, die Deutschen räumten je $16.250 ab und selbst die Franzosen (Rang 9) durften sich immerhin noch über $1.250 freuen.

Hier noch die Payouts, weiter unten findet ihr die Mannschaftsaufstellungen:

1st. Russia, 222 points; $90.000
2nd. Germany, 218 points; $65.000
3rd. Tajikistan, 217 points; $45.000
4th. Belgium, 215 points*; $25.000
5th. Bulgaria, 215 points*; $25.000
6th. Canada, 201 points; $15.000
7th. Japan, 195 points; $10.000
8th. Brazil, 178 points; $7.500
9th. France; $5.000
* Platzierung wurde gelost, das Preisgeld für Rang 4 und 5 aufgrund des Gleichstand geteilt (ursprünglich $30.000 und $20.000)

Team Canada – Captain Adrienne „talonchick“ Rowsome
John Schindler, Robert Hordejuk, Bradley E.Marsh und Justin Mackay

Team Brazil – Captain Andre Akkari
Tiago Cecilio, Victor Hugo Cativo, Douglas Ferreira Souza und Pablo Brito Silva

Team Germany – Captain Jan Heitman
Stefan Ludwig, Matthias Frost, Michael Forster und Pascal Hartmann

Team Bulgaria – Captain Svetoslav Yordanov
Stoyan Danailov, Velizar Yordanov, Tonyu Tonew und Mihail Stoykov

Team Belgium – Captain Christophe de Meulder
Kevin Callebaut, Philippe Daemen, Leandro Gaone und Quentin Dellis

Team Russia – Captain Ivan Demidov
Dmitriy Kulikov, Anton Yakuba, Ismael Erkenov und Maksim Tyurin

Team Tajikistan – Captain Maksimov Andrey Dmitrievich
Parvin Sharifovich Majidov, Akmal Sultanov, Firuz Khasanov und Shamshold Niyatbekov

Team Japan – Captain Naoya Kihara
Ippei Nishiyama, Susuma Toge, Yoshiihiko Kanno und Nobuyuki Tanaka

Team France – Captain Julien Brecard
Hugo Roger, Jerome Arnoux, Fabien Flahaut und Matthieu Holveck

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT