WSOP Events weltmeister

World Series of Poker 2009 – Event # 45: Cash für Langmann und Drescher

Sowohl Daniel Drescher, als auch PokerStars Pro Florian Langmann schafften es beim $10.000 Pot Limit Hold’em World Championship in die Geldränge. Doch das Finale blieb beiden verwehrt. Als Chipleader startet John Kabbaj in den dritten Tag.

Mit 85 Spielern war man in Tag 2 gestartet, noch weit von den 27 bezahlten Plätzen entfernt. Neben Daniel und Florian waren auch noch Tim Kahlmeyer, Niklas Heinecker und Matthias Kürschner mit dabei. Sofort ging es zur Sache und Nenad Medic, Neil Channing oder auch Juha Helppi blieben bald auf der Strecke.

Für Tim Kahlmeyer wurde auf einem Flop von zum Verhängnis. Eric Baldwin hielt die Asse, Turn und River brachten keine Hilfe mehr für Tim. Beide hatten genau gleich viele Chips, was das Aus für Tim bedeutete.

Auch Christian Harder und Bertrand „ElkY“ Grospellier sahen kein Geld. Fast hätte es Florian Langmann auf der Bubble erwischt. Doch er hatte mit Glück gegen , da das Board brachte.

Michael Pesek wurde Bubble Boy und die verbliebenen 27 Spieler an drei Tische zusammengesetzt. Kaum hingesetzt, hieß es für Daniel Drescher schon wieder aufstehen. Shortstacked war er preflop all-in, John Kabbaj und Bryn Kenney kämpften am Board . Das Flush von Kabbaj mit konnte auch Daniel nicht schlagen und er musste Platz 26 samt $24.066 nehmen.

Florian Langmann war damit der letzte Deutsche im Bewerb. Er konnte mit Queens gegen die Jacks von Eugene Todd verdoppeln und überlebte damit auch Michiel Brummelhuis und Erik Seidel. Ein paar Chips musste Florian an Moshin Charania abgeben, doch noch immer hatte er ein wenig Spielraum. Als er dann mit am Flop von all-in war, musste er sich die Asse von Billy Kopp ansehen. Turn und River änderten nichts mehr und Florian musste sich mit Platz 16 aus dem Turnier verabschieden. Als Trostpflaster nahm er $32.209 mit.

Nach ihm kam auch das Aus für PokerStars Kollegin Vanessa Rousso und mit 14 verbliebenen Spielern wurde Tag 2 beendet. Chipleader für das Finale ist John Kabbaj, der mehr als doppelt so viele Chips wie sein nächster Verfolger hat. Ob er das Bracelet nach England holen wird?

Table 154
Seat Name Chip Count Stadt Land
2 Alvarado, J.C. 924.000 Mexico
3 Baldwin, Eric 713.000 Henderson NV
4 Kitai, Davidi 581.000 Brussels Belgium
8 Gerasimov, Kirill 550.000 Moscow Russia
7 Fish, Darryll 368.000 Las Vegas NV
6 Lester, Jason 240.000 Miami FL
5 Charania, Mohsin 224.000 Chicago IL
Table 155
Seat Name Chip Count Stadt Land
5 Kabbaj, John 2.226.000 London UK
1 Kopp, Billy 772.000 Erlanger KY
6 Haxton, Isaac 660.000 Las Vegas NV
7 Lennaard, Ken 467.000 Stockholm Sweden
2 Todd, Eugene 351.000 Brooklyn NY
8 Kamran, Michael 261.000 Los Angeles CA
3 Pettersson, Thomas 121.000 Sweden
Rang Name Preisgeld Stadt Land
1 $633.335
2 $391.369
3 $259.534
4 $183.638
5 $138.375
6 $110.431
7 $93.085
8 $82.668
9 $77.136
10 $57.645
11 $57.645
12 $57.645
13 $43.091
14 $43.091
15 Rousso, Vanessa $43.091 Hobe Sound FL
16 Langmann, Florian $32.209 Germany
17 Rabin, Gary $32.209 Los Angeles CA
18 Young, Justin $32.209 Henderson NV
19 Seidel, Erik $24.066 Las Vegas NV
20 Simon, Samuel $24.066 Sherman Oaks CA
21 Brummelhuis, Michiel $24.066 Amsterdan
22 Kenney, Bryn $24.066 Long Beach NY
23 Stammen, Keven $24.066 Coldwater OH
24 Staudenmaier, Luke $24.066 Imperial PA
25 Kagawa, Masaaki $24.066 Tokyo
26 Drescher, Daniel $24.066 Germany
27 Lehr, Charles $24.066 Bossier City LA

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments