WSOP Events weltmeister

World Series of Poker 2009 – Event # 45: John Kabbaj triumphiert beim PLH

Der nächste offizielle Weltmeistertitel ist vergeben. John Kabbaj setzte sich beim $10.000 Pot Limit Hold’em Event gegen Kirill Gerasimov durch und sicherte sich damit sein erstes Bracelet samt $229.192. Für Kabbaj ist es trotz seiner langen Karriere sein größter Erfolg.

PokerStars Pro Florian Langmann war an Tag 2 als bester Deutscher mit Platz 16 ausgeschieden. 14 Spieler waren für den Finaltag übrig geblieben. Auch bei diesem Event ging es gleich hart zur Sache. Das erste All-in kam von Kirill Gerasimov, fand aber keinen Caller. Beim zweiten All-in, dieses Mal von Thomas Pattersson, bezahlte Billy Kopp. Pattersson zeigte , Kopp . Der Flop brachte gleich das Ass und Pattersson damit Platz 14.

Zwar konnte Billy Kopp auch Michael Karman mit Platz 12 verabschieden, verlor aber dann gegen Davidi Kitai und war so selbst mit gegen Jacks von Kitai all-in. Das Board brachte ihm keine Hilfe und Kopp nahm Platz 11.

John Kabbaj

John Kabbaj ging als Chipleader in den Final Table, dahinter der Belgier Kitai auf der Jagd nach seinem zweiten Bracelet. Zunächst gab es nur verhaltene Action am Final Table, aber die steigenden Blinds erhöhten den Druck auf die Shortstacks und so kam es doch zu den ersten All-ins.

Isaac Haxton musste sich verabschieden, als er mit an von Davidi Kitai scheiterte. Platz 8 brachte Haxton immerhin $82.668. Eugene Todd konnte mit einem Drei-Outer noch gegen Jason Lester verdoppeln, in der nächsten Hand war er aber wieder all-in, dieses Mal mit gegen die Queens von Kirill Gerasimov. Das Board brachte keine Hilfe und Todd nahm Platz 7. Es folgte Jason Lester und dann war auch für JC Alvarado Feierabend. Auch er versuchte es mit , John Kabbaj callte mit Pocket 10s. . Das Board brachte und Alvarado damit Platz 5.

Für den Belgier Kitai endete das Turnier auf Platz 4. Mit Pocket 5s trat er gegen von Kirill Gerasimov an. Das Board brachte drei Herz und damit das Flush für Gerasimov. Der war damit Chipleader der letzten drei. Eric Baldwin war der Shortstack und musste sich dann auch mit Platz 3 begnügen, als er mit an von John Kabbaj scheiterte.

Kirill Gerasimov ging als Chipleader in das Heads-up, doch John Kabbaj konnte mit gegen Pocket 3s auf einem Board von .Kx: verdoppeln und lag somit vor seinem Gegner. Diese Führung gab Kabbaj nicht mehr aus der Hand, sondern baute sie noch weiter aus.

Die letzte Hand kam, als sich die beiden am Flop all-in raisten. Kirill Gerasimov zeigte , John Kabbaj . Turn , River und John Kabbaj war der Sieger des $10.000 World Championship Pot Limit Hold’em. Für Gerasimov blieben nur Platz 2 und $141.647.

Rang Name Preisgeld Stadt Land
1 Kabbaj, John $633.335 London UK
2 Gerasimov, Kirill $391.369 Moscow Russia
3 Baldwin, Eric $259.534 Henderson NV
4 Kitai, Davidi $183.638 Brussels Belgium
5 Alvarado, J.C. $138.375 Mexico
6 Lester, Jason $110.431 Miami FL
7 Todd, Eugene $93.085 Brooklyn NY
8 Haxton, Isaac $82.668 Las Vegas NV
9 Fish, Darryll $77.136 Las Vegas NV
10 Charania, Mohsin $57.645 Chicago IL
11 Kopp, William $57.645 Erlanger KY
12 Kamran, Michael $57.645 Los Angeles CA
13 Lennaard, Ken $43.091 Stockholm Sweden
14 Pettersson, Thomas $43.091 Sweden
15 Rousso, Vanessa $43.091 Hobe Sound FL
16 Langmann, Florian $32.209 Germany
17 Rabin, Gary $32.209 Los Angeles CA
18 Young, Justin $32.209 Henderson NV
19 Seidel, Erik $24.066 Las Vegas NV
20 Simon, Samuel $24.066 Sherman Oaks CA
21 Brummelhuis, Michiel $24.066 Amsterdam Netherlands
22 Kenney, Bryn $24.066 Long Beach NY
23 Stammen, Keven $24.066 Coldwater OH
24 Staudenmaier, Luke $24.066 Imperial PA
25 Kagawa, Masaaki $24.066 Tokyo Japan
26 Drescher, Daniel $24.066 Germany
27 Lehr, Charles $24.066 Bossier City LA

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments