WSOP Events weltmeister

World Series of Poker 2009 – Event # 49: Gus Hansen verpasst den Final Table

Nur noch acht Spieler sind beim $50.000 H.O.R.S.E. World Championship Event übrig geblieben. An Tag 4 fielen die ersten wichtigen Entscheidungen um den Bubble Boy und natürlich auch um den Finaltisch. Gus Hansen scheiterte auf Platz 9, während Erik Sagstrom Chipleader ist.

Mit nur noch 19 Spielern war man in Tag 4 gestartet. Vitaly Lunkin hatte die meisten Chips gesammelt, Todd Brunson war eindeutig der Shortstack mit weniger als Startdotation. Entsprechend schnell war Todd Brunson all-in. Er konnte beim Stud H/L das Paar 8 von Vitaly Lunkin nicht schlagen und nahm gleich Platz 19.

Brett Richey folgte als nächster und damit ging es um die Bubble. Steve Billirakis, John Kabbaj und Frank Kassela waren die Shortstacks. Einen von ihnen erwischte es auch, nämlich Frank Kassela. Beim Stud hätte er gewonnen, aber es wurde Razz gespielt und seine Straight war nicht so hilfreich. Sein Low war 8- 6-5-4-3, was 7-6-5-3-A von Ray Dehkarghani nicht schlagen konnte.

John Kabbaj hatte sich ins Geld gerettet und durfte sich über $72.900 für Platz 16 freuen. Mit Steve Billirakis auf Platz 15 musste auch der dritte Shortstack das Turnier verlassen. Als nächster ging der Champion 2007 – Freddy Deeb. Er trat preflop mit gegen von Gus Hansen an. Das Board brachte und Freddy Deeb musste gehen.

Platz 13 war für Tony G. reserviert. Beim Stud scheiterte er mit seinen zwei Paar am Flush von Erik Sagstrom, der damit die Führung übernahm. David Chiu folgte nach, als er beim Omaha mit seinem Flush am Full House von Ville Wahlbeck scheiterte.

Ray Dehkharghani musste sich mit Platz 11 begnügen. Er scheiterte beim Omaha High-Low an den zwei Paar von Huck Seed und räumte seinen Platz. Gleich in der nächsten Hand erwischte es Mike Wattel. Er scheiterte an der Straight von Chau Giang und musste Platz 10 nehmen.

Nun ging es um den offiziellen Final Table. Gus Hansen waren nur noch 110.000 geblieben. Omaha High-Low, Fünf Spieler waren im Pot, am Flop . Chau Giang spielte an, worauf Wahlbeck und Sagstrom foldeten. Gus Hansen callte all-in, auch Vitaly Lunkin bezahlte. Turn , Chau spielte wieder, worauf Lunkin foldete. Chiang zeigte , Hansen . River .Ax: und damit war der Final Table besetzt. Gus Hansen verabschiedete sich mit Platz 9 und $123.900.

Seat Name Chip Count Stadt Land
2 Erik Sagstrom 3.675.000 Gotebory Sweden
5 Vitaly Lunkin 2.490.000 Moscow Russia
6 David Bach 2.345.000 Athens GA
3 John Hanson 1.700.000 New York NY
4 Huck Seed 1.380.000 Las Vegas NV
8 Chau Giang 1.075.000 Las Vegas NV
7 Erik Seidel 965.000 Henderson NV
1 Ville Wahlbeck 645.000 Helsinki Finland
Rang Name Preisgeld Stadt Land
1 $1.276.806
2 $789.199
3 $522.393
4 $368.812
5 $276.609
6 $219.655
7 $184.087
8 $162.381
9 Hansen, Gus $123.895 Monaco Monaco
10 Wattel, Mike $123.895 Phoenix AZ
11 Dehkharghani, Ray $99.590 Huntington Beach CA
12 Chiu, David $99.590 Las Vegas NV
13 Guoga, Antanas „Tony G“ $83.630 Melbourne Australia
14 Deeb, Freddy $83.630 Irvine CA
15 Billirakis, Steve $72.914 Bourbonnais IL
16 Kabbaj, John $72.914 London United Kingdom

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments