WSOP Events weltmeister

World Series of Poker 2009 – Event # 54: Kein Final Table für Felix Lambertz

Platz 13 ist es für Felix Lambertz, den letzten deutschen Vertreter im $1.500 No Limit Hold’em Event geworden. Der Sieg ging an Tony Veckey, der sich im Heads-up gegen seinen amerikanischen Landsmann Jason Wheeler durchsetzte und so sein erstes Bracelet samt $673.276 Siegesprämie einstrich.

Tony Veckey

Der dritte Tag des Mega-Events startete mit 28 verbliebenen Spielern. für Felix Lambertz lief der Start nach Plan, er konnte gleich mit Kings gegen auf einem Board von verdoppeln.

Im Eilzugstempo wurden die Spieler weniger und man war bei nur noch zwei Tischen angelangt. Gleich nach der ersten Pause musste sich Vivek Rajkumar mit Platz 15 verabschieden, als er mit an den Queens von Christopher DeMaci scheiterte. Thai Tran ging mit Platz 14 und dann war es auch schon Fabian Lambertz, der den Tisch verlassen musste.

Mike Ratcliff war mit 10s gegen Fabians all-in. Das Board brachte keinen Treffer für Felix, Mike verdoppelte und Felix blieben nur noch 70k Rest. In der nächsten Hand war Felix mit , Brian Green mit all-in, Mike Ratcliff callte mit . Das Board brachte und Ratcliff eliminierte beide. Felix Lambertz hatte weniger Chips und musste deshalb Platz 13 samt $40.350 nehmen, während Green für Platz 12 bereits $57.506 erhielt.

Ratcliff selbst endete als Bubble Boy des Final Tables. Er war mit Kings gegen Queens all-in, am Board die dritte Dame für Jason Wheeler und Ratcliff ging mit Platz 10. Auch am Final Table gab es kaum eine Minute zum Durchatmen. Ehe man es sich versah, saß man nur noch zu viert am Tisch.

Sergey Konkin verlor mit gegen Pocket 9s von Tony Veckey fast all seine Chips und musste sich in der nächsten Hand mit Platz 4 vom Tisch verabschieden. Nur wenige Minuten später verließ auch Joseph Chaplin den Final Table. Am Flop ging Chaplin mit all-in, Jason Wheeler callte mit . Am Turn die , River und obwohl der Flush Draw nicht kam, nahm sich Wheeler mit dem Paar Damen den Pot. Chaplin nahm Platz 3 und Wheeler und Veckey waren im Heads-up.

Jason Wheeler hatte fast eine 2:1 Führung, doch in den folgenden 30 Minuten holte sich Veckey immer wieder einzelne Pots und konnte so die Führung übernehmen. Als Veckey am Flop nach einem Bet von Wheeler all-in ging, callte Wheeler mit all-in. Veckey zeigte für die fertige Straight. Turn und River änderten nichts mehr und damit war Tony Veckey der Sieger des letzten $1.500 No Limit Hold’em Events der WSOP 2009.

Rang Name Preisgeld Stadt Land
1 Veckey, Tony $673.276 Lake in the Hills IL
2 Wheeler, Jason $418.122 San Diego CA
3 Chaplin, Joseph $276.029 New York NY
4 Konkin, Sergey $195.213 Moscow Russia
5 Malott, Andrew $147.131 Chandler AZ
6 Bonita, Christopher $117.358 Winthrop MA
7 Demaci, Christopher $98.933 Stanton CA
8 Jaoui, David $87.855 Paris France
9 Remic, Miha $81.970 Ljubljana Slovenia
10 Ratcliff, Mike $57.506 Martinsville IN
11 Tsinis, Arkadiy $57.506 Las Vegas NV
12 Green, Brian $57.506 Chico TX
13 Lambertz, Felix $40.350 Varel Germany
14 Tran, Thai $40.350 Houston TX
15 Rajkumar, Vivek $40.350 Seattle WA
16 Spagnuolo, John $28.310 Cumming GA
17 Lundwall, Todd $28.310 Chandler AZ
18 Rosini, Kevin $28.310 Willow Grove PA
19 Christensen, Jon Ho $19.848 Oslow Norway
20 Rubinfeld, Steven $19.848 Danville CA
21 Stern, Matthew $19.848 New York NY
22 Chow, Wayne $19.848 London ON, Canada
23 Gamelas-Nunes, Pablo $19.848 Aveiro Portugal
24 Narboni, Philippe $19.848 Veigy-Foncenex France
25 Hayes, Eric $19.848 Moorestown NJ
26 Outram, Stephen $19.848 Laveen AZ
27 Maher, Michael $19.848 Las Vegas CA
28 Wong, Brandon $15.578 Clovis CA

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments