WSOP Events weltmeister

WSOP 2015 Event #4: Fink und Blaschke draußen, Woods weiter

Beim $3.000 No-Limit Hold’em Shootout der World Series of Poker 2015 kam das Ende für Manuel Blaschke und Oliver Fink in Runde 2. Neun Amerikaner und ein Norweger spielen um das Bracelet. Für eine kleine Sensation sorgte James Woods, der sich an einem starken Tisch durchsetzte.

Der Schauspieler bekam es mit Doug Polk, Thomas Bichon sowie Sam Stein zu tun und benötigte fast zwölf Stunden, bis er alle Chips vor sich liegen hatte. Im Heads-Up setzte sich Woods am Ende gegen High Roller Doug Polk durch und konnte in der letzten Hand mit gegen den Einzug in das Finale feiern.

Manuel Blaschke schaffte es ebenfalls bis in das Heads-Up, musste sich dort jedoch Leo Wolpert geschlagen geben. Oliver Fink schickte mit Joe Cada den ersten Spieler des Tages an die Rail, kam jedoch nicht an Carlos Mortensen und Brian Lemke vorbei. Letzterer sicherte sich dann auch den Platz am Final Table.

Hier die Chipcounts des Final Tables:

Seat Spieler Chips
1 Derek Bowers 460.000
2 James Woods 462.000
3 Loni Harwood 446.000
4 Jeffrey Griffiths 445.000
5 Jason Les 443.000
6 Andreas Hoivold 472.000
7 Brian Lemke 460.000
8 Nick Petrangelo 474.000
9 Leo Wolpert 444.000
10 David Peters 467.000

Event #4: $3,000 No-Limit Hold’em Shootout

Spieler: 271
Preispool: $739.830

Verbliebene Spieler: 10
Durchschnittlicher Stack:
Blinds: 3.000/6.000; Ante: 1.000 (Level: 1)

—> WSOP 2015 News auf PokerFirma
—> World Series of Poker 2015 Schedule
—> WSOP 2015 Ultimate Schedule (inkl. Side Events)

Hier die Payouts:

Platz Spieler Ort Preisgeld
1 $201.812
2 $124.696
3 $91.575
4 $67.788
5 $50.576
6 $38.039
7 $28.832
8 $22.021
9 $16.951
10 $13.150
11 Doug Polk United States $6.180
12 Giacomo Fundaro Italy $6.180
13 Carlos Mortensen Spain $6.180
14 Eric Tomberlin United States $6.180
15 Kyle White Canada $6.180
16 Nathan Tuthill United States $6.180
17 Jason Somerville United States $6.180
18 Jeremy Wien United States $6.180
19 Jake Balsiger United States $6.180
20 Oliver Fink Germany $6.180
21 Craig McCorkell United Kingdom $6.180
22 Jeff Gross United States $6.180
23 Joe Cada United States $6.180
24 Manuel Blaschke Austria $6.180
25 Corey Lieblein United States $6.180
26 Thomas Bichon France $6.180
27 Richard Kirsch United States $6.180
28 Kyle Frey United States $6.180
29 Sam Stein United States $6.180
30 Andrey Pateychuk Russia $6.180
31 Phillip Mcallister United Kingdom $6.180
32 Tim West United States $6.180
33 Sam Greenwood Canada $6.180
34 Timothy Tenpas United States $6.180
35 Andres Garcia United States $6.180
36 Matthew Schwarmann United States $6.180
37 Chad Wassmuth United States $6.180
38 Daniel Vargas United States $6.180
39 Champie Douglas United States $6.180
40 $6.180

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Das ?
5 Jahre zuvor

Wie kann man beim Shootout unterschiedliche Chipstände an den FT mitbringen?

uff
5 Jahre zuvor

Starker Tisch? Sensation ? Nl he ? lolololol

Das Problem
5 Jahre zuvor

@das wie im gestriger artikel angemerkt, kommen die unterschiedlichen stacks durch ghostplayer – die erste runde war nicht voll besetzt.

wird der FT 10 Handed gespielt?? seltsame struktur… 8 handed (ok, 7 oder 6 handed), dann 4 handed und dann 10…. ok, wers mag