News

WPT Amneville – in the money

Nur noch 48 Spieler sind im Seven Casino Amneville beim € 3.200 Chamiponship Event der World Poker Tour (WPT) übrig und damit sind auch schon die 54 Geldränge erreicht. Dominik Nitsche mischt unverändert vorne mit, aber auch Phillip Legath ist in den Top 10 zu finden. Marvin Rettenmaier ist zurückgefallen, aber noch im Rennen.

Mit 236 Spielern ging man in den zweiten Tag. Marvin Rettenmaier hatte von den deutschsprachigen Spielern die beste Ausgangslage, denn er lag auf Platz 2. Die meisten der deutschen und schweizer Shortstacks wie Remy Biechl und Alexander Dietrich scheiterten an diesem zweiten Tag, auch Markus Aschwanden und Mickey Finn mussten ihre Plätze zu früh räumen.

Nikolai Senninger, der auch mit nur 44.000 Chips in den zweiten Tag gestartet war, konnte sich dagegen weit nach vorne arbeiten und stapelte am Ende 322.000 vor sich, was einen Platz im Mittelfeld bedeutete. Richtig gut lief es auch bei Dominik NItsche. Sein Gegner glaubte sich am Flop mit gut und Dominik konnte mit seinen Assen gleich auf 500.000 ausbauen. Den Tag schloss er schließlich mit 631.000 – Rang 6 im Chipcount.

Ein fast glorreiches Comeback legte der PartyPoker Qualifikant Sylvain Berthelot hin. Er hatte bei den Blinds 1k/2k nur noch 1.600 Chips und konnte sich wieder auf 150.000 hocharbeiten. Kurz nach Mitternacht aber pushte er mit und wurde von gecallt. Am Flop das Ass und das Aus für den kämpferischen Qualifikanten.

Bevor Tag 2 zu Ende ging platzte noch die Bubble. Damit hatten die 54 verbliebenen Spieler € 7.216 sicher. Dominik Nitsche verabschiedete auch noch einen Spieler, der sich mit Pocket 10s mit den Kings von Dominik angelegt hatte. Everest Pro Antoine lief kurz vor Schluss noch mit seinen Queens gegen die Asse des BB und musste ein paar Minuten zu früh seinen Platz räumen.

48 Spieler sind es noch und die Hoffnung auf einen weiteren deutschen WPT Titel oder auch den ersten Schweizer Titel lebt weiter. Chipleader ist übrigens Nesrin Kourdourli, die sich einen beachtlichen Vorsprung auf ihren nächsten Verfolger Tyler Cornel herausgearbeitet hat.

Name Vorname Stack
KOURDOURLI NESRIN 957.000
CORNEL TYLER 769.000
BOUJENAH ILAN 743.000
PASQUALINI Jean Paul 708.000
TOUIL Fabrice 666.000
NITSCHE Dominik 631.000
SOARES VICTOR 580.000
LEGATH PHILIP 578.000
DIETERLING PIERRE 556.000
DIAZ JAVIER 534.000
BRESSON WILFRIED 476.500
EL SAYED SAM 471.000
PRENAT emmanuel 423.000
ZERBIB jerome 417.000
PEPE FRANCK 414.000
REITTENMAIER MARVIN 404.000
BOUAKSA SIMON 357.000
DENIS Estelle 338.000
ROBERT julien 330.000
SENNINGER Nikolai 322.000
TYKOCZINSKY RAPHAEL 315.000
ZERBIB pierre 303.000
AZOULAY YOHANN 301.000
VU VAN YOANN SONG 300.000
EAMES JOHN 298.000
DA SILVA franclim 285.000
ROHR jean philippe 264.000
COUGHLAN PAUL 260.000
MILVAQUE gaetan 251.000
GELLMAN philippe 246.000
FARES Hassan 238.000
COLIN David 212.000
BRIVOT alexandre 169.000
BOT JEAN BERNARD 152.000
KAUFFMANN Christian 147.000
BELESIS ANASTASIOS 141.000
DUFOUR FABRICE 139.000
THEOBALD STEPHANE 134.000
BABEL NICOLAS 124.000
KOHLER Urs 116.000
LEONARD Bertrand 111.000
SANDHU SUNDEEP 108.000
CHEHADE GEORGES 102.500
BOLOGNINI GREGORY 90.000
PASQUALINI Alain 72.000
GIACALONE riccardo 38.000
NOURI MALIK 20.000
ROUGUI NACER 15.000

1 —  426.425 € + 25.000$ WPT Bellagio
2 — 229.613 € + 10.000€ WPT Paris
3 — 161.550 €
4 — 109.886 €
5 — 79.545 €
6 — 62.323 €
7 — 46.743 €
8 — 34.442 €
9 — 24.600 €
10-12 — 16.400 €
13-15 — 14.760 €
16-18 — 13.120 €
19-27 — 11.480 €
28-36 — 9.840 €
37-45 — 8.365 €
46-54 — 7.216 €


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Johannes Eder
12 Jahre zuvor

Nikolai Senninger ist auch Deutscher und Lehrling des Chessmasters