News

WPT Barcelona – Ein langer Tag zum Final Table

Lang wäre der Tag auch ohne Champions League Finale geworden. Aber mit Barcelona im Finale gegen Manchester United war es fast eine Pflicht, die Dinnerbreak über das ganze Match zu erstrecken. Um 4 Uhr früh stand schließlich der Final Table beim WPT Championship Event fest mit Jorge Duffour als Chipleader.

Es war ein äußerst actionreicher Tag. 48 Spieler starteten in Tag 3 und am Ende sollten es nur noch acht sein, was bei der langsamen WPT-Struktur doch eine recht sportliche Herausforderung ist. Ein äußerst kurzer Tag wurde es aber für Sebastian Homann. Der WPT Marrakech Champion ging nämlich schon nach wenigen Minuten, als er mit an den Assen Markus Ristola scheiterte.

Das Champions League Finale und die Bubble rückten immer näher. Stefan Kuhn war einer der Hauptakteure auf der Bubble. So ging er im SB mit all-in, Martin Vallo callte im BB mit . Das Board brachte keinen Treffer, Vallo verdoppelte und Stefan blieben nur wenige Chips. Die konnte er mit gegen von Cyril Albiges wieder verdoppeln, der seinerseits nun supershort war. Nur noch einen 1k-Chip hatte The Talk übrig, als er mit Pocket 6s gegen den gesamten Tisch antrat. Am Board , Raul Arza zeigte und damit war The Talk der Bubble Boy der WPT Barcelona 2011.

Gleich darauf verabschiedete sich Martin Vallo. Stefan Kuhn verdreifachte, als er mit Pocket 4s gegen von Yann Enzinger und Cyril Albiges spielte. Das Board blankte, Cyril nahm Platz 26 und bei Stefan ging es wieder bergauf. Nun war aber erst Mal Pause für das Champions League Finale Barcelona gegen Manchester. Während die einen gespannt das Match verfolgten, nutzen die anderen die Zeit, sich ein wenig auszuruhen. Denn es sollte noch ein sehr langer Abend werden.

Zurück aus der Pause musste sich Yann Enzinger verabschieden. Artur Koren schickte mit Everest Aushängschild Maria Maceiras hinterher, die auf gesetzt hatte. Der Flop entschied, brachte Maria aber noch Hoffnung. Turn und River blankten und sie musste gehen.

Für Überlegenskünstler Stefan Kuhn war schließlich auf Rang 17 als bester Schweizer Feierabend. Zuvor konnte er noch einmal mit Pocket 6s gegen verdoppeln, ehe er mit wieder all-in war. Artur Koren hielt und dieses Mal kam keine Hilfe für Stefan. Das Board blankte und er verabschiedete sich mit Rang 17 und € 5.500 – was wiederum keine schlechte Ausbeute ist, wenn man bedenkt, dass er sich für € 5,50 bei Party Poker qualifiziert hatte.

Es ging weiter Richtung Final Table und da war dann auch für Bo Sehlstedt Feierabend. Der Schwede muss noch länger auf seinen großen Titel warten, denn mit scheiterte er an den Jacks von Markus Ristola und musste sich mit Platz 12 begnügen.

Jorge Duffour holte sich die Führung von Artur Koren, als er mit Pocket 10s das All-in von Koren mit callte. Am Board keine Treffer und Duffour verdoppelte zum Chiplead mit 1,3 Mio. Chips.

Als Joel Dodds mit Platz 10 ging, wurden die letzten neun an einen Tisch zusammengesetzt. Es sollte vier Uhr früh sein, als Szymon Pieszczoch mit Queens gegen Markus Ristola und Jorge Diffour all-in war. Am Board , Diffour raiste all-in, Ristola foldete. Diffour zeigte für den Nut Flush und Pieszczoch verabschiedete sich als Final Table Bubble Boy.

Heute um 15 Uhr startet somit der Final Table, den es auch im Live-Stream hier zu sehen gibt.

1. Jorge Duffour – 2.041.000
2. Romain Matteoli – 1.336.000
3. Guilleme Usero – 1.311.000
4. Lukas Berglund – 619.000
5. Artur Koren – 387.000
6. Alexander Sidolin – 308.000
7. Markus Ristola – 297.000
8. Frederic Bussot – 224.000

1.     € 206.000
2.     € 118.000
3.     € 64.000
4.     € 47.000
5.     € 40.000
6.     € 33.500
7.     € 27.000
8.     € 20.200
9. Szymon Pieszczoch € 14.000
10. Joel Robert Dodds € 9.000
11. Julien Mariani € 9.000
12. Bo Sehlstedt € 9.000
13. Diego Arbuelo € 6.500
14. Jose Manuel Sordo € 6.500
15. Bolivar Palacios € 6.500
16. Matias Ruiz Vinals € 5.500
17. Stefan Kuhn € 5.500
18. Diego Sanchez Serrano € 5.500
19. Loic Sa € 4.500
20. Dan Morgan € 4.500
21. Barbara Martinez € 4.500
22. Michele Daniello € 4.500
23. Raul Arza Pino € 4.500
24. Maria Maceiras € 4.500
25. Yann Enzinger € 4.500
26. Cyril Albiges € 4.500
27. Martin Vallo € 4.500

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan Kuhn
9 Jahre zuvor

Lieber Redaktor/Redaktorin, ich danke Ihnen für die coolen Worte zu meinem Spiel. Einzig ich bin auch Schweizer also kann Yann Enzinger nicht der letzte gewesen sein.

Besten Dank und freundliche Grüsse
Stefan Kuhn 🙂