WPT

WPT Barcelona: Lukasz Fraczek gewinnt die WPT500 Barcelona

0

Das erste Event der partypoker LIVE WPT Barcelona ist entschieden. Beim WPT500 Event setzte sich Lukas Fraczek durch und holte den Sieg für € 215.000. Oswin Ziegelbecker und Mario Mosböck landeten auf den Rängen 18 und 19.

2.763 Entries hatten für den fetten Preispool von € 1.340.555 gesorgt, nur noch 34 Spieler gingen angeführt von Boris Kolev in den Finaltag. Oswin Ziegelbecker und Mario Mosböck waren mit dabei, mussten aber schon vor dem Final Table ihre Plätze räumen. Am Flop :2d: :9c: :4d: setzte Oswin Ziegelbecker auf :9s: :10c: und traf auf die Jacks von Jurgi Neuhaus. Turn und River halfen nicht und Oswin musste gehen. Fast zeitgleich erwischte es Mario Mosböck und die beiden belegten die Ränge 18 und 19.

Währenddessen nahm Tobias Peters Kurs auf den Finaltisch. Der Niederländer war mit nur drei BBs in den Finaltag gestartet, legte aber einen guten Start hin und spielte sich kontinuierlich nach oben. Mit dem Final Table sollte es dann aber doch nicht klappen, auf Rang 11 war Endstation. Mit :Ad: :Kd: flippte er schlecht gegen :9d: :9c: von Paul Romero. Der Flop :Qd: :Jd: :2c: versprach noch den Double-up, aber Turn :9h: , River :9s: und Tobias musste gehen.

Lukasz Fraczek eliminierte anschließend mit :Qh: :Js: Chanray Phun mit :Ac: :7c: und Jurgi Neuhaus mit :Ad: :Qd: , weil das Board :Ah: :8h: :6h: :Jc: :Kh: brachte und so ging es zu acht an den Final Table. Josep Galindo war der Chipleader und schickte dann auch gleich mit :Ah: :9s: Paul Romero mit :Kc: :3c: vom Tisch. Platz 7 ging an Sergei Petrushevski, Raffaello Locatelli gab anschließend seine Chips an Lukasz Fraczek ab.

Mit dem Full House nahm Lukasz Fraczek dann Josep Galindo mit der Straight einen großen Pot und die Führung ab. Toni Lazo war der nächste Seat open und Platz 4 ging schließlich an Galindo. Er einem 3-way Pot musste er sich dem Nut Flush von Federico Piroddi geschlagen geben.

Piroddi schickte dann auch gleich Alberto Ah Line nach Hause und saß nun im Heads-up Lukasz Fraczek gegenüber. Die beiden lieferten sich ein recht ausgeglichenes Duell, ehe schließlich die Chips am Turn :Ad: :2s: :10h: :9h: in der Mitte waren. Piroddi hielt :10c: :3c: , Fraczek :8h: :6h: , der River :7c: brachte die Straight für Lukasz Fraczek und damit den Sieg für € 215.000.

Rang Name Preisgeld
1 Lukasz Fraczek  215.000 €
2 Federico Piroddi  145.000 €
3 Alberto Ah Line  99.405 €
4 Josep Galindo-Lopez  75.000 €
5 Toni Lazo  56.000 €
6 Raffaello Locatelli  44.000 €
7 Sergey Petrushevskiy  34.000 €
8 Paul Romero  28.000 €
9 Jurgi Neuhaus  22.000 €
10 Chanracy Khun  16.000 €
11 Tobias Peters  16.000 €
12 Robert Escribano  16.000 €
13 Michael Dyer  12.000 €
14 Florian Faore  12.000 €
15 Nikolaos Panopoulous  12.000 €
16 Sonny Franco  9.500 €
17 Ingrid Etienne  9.500 €
18 Oswin Ziegelbecker 9.500 €
19 Mario Mosböck 7.500 €
20 Nessim Seibbag  7.500 €
21 Boris Kolev  7.500 €
22 Dumitru Laurentiu  6.250 €
23 Stephen Elliott  6.250 €
24 Mark Helou  6.250 €
25 Nuno Capucho  5.000 €
26 David Weeks  5.000 €
27 Ronen Shalom  5.000 €
28 Fernando Sola  4.000 €

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT