WPT

WPT bereits ab Season 13 mit Shot Clock?

Die Shot Clock ist ein heißes Thema. Die einen wollen sie unbedingt, die anderen auf keinen Fall. Im Rahmen der LA Poker Classics hat die World Poker Tour (WPT) nun die Spieler befragt und das Ergebnis ist ziemlich klar – 80 Prozent sprechen sich für die Einführung der Shot Clock aus.

Minutenlanges Starren ohne Bewegung, ewiges Überlegen vor jeder Action. Trotz langer Levelzeiten kann einem auch bei einer WPT die Zeit davonlaufen, weil einfach weniger Hände pro Level gespielt werden. Das könnte bei der WPT ab der nächsten Season der Geschichte angehören.

Die Spielerumfrage bei der LA Poker Classics ergab deutlich mehr „Shot Clock“ Befürworter als Gegner. Marvin Rettenmaier hat seine Meinung klar auf Twitter gepostet:

Seine Meinung teilen aber nur wenige. Mike Sexton kündigt in seinem neuen Blog die Shot Clock bereits für die kommende Saison an. Was aber noch geklärt werden muss, sind die Modalitäten. Die Spieler konnten Vorschläge einbringen und die reichen von 30 Sekunden und zwei Time-Buttons für das ganze Turnier über abweichende Zeiten bei Erreichen der Geldränge bis hin zu längeren Bedenkzeiten bei All-in Situationen.

Sicher ist, dass die Shot Clock die Spielweise in den Turnieren auf jeden Fall beschleunigen wird. Ob sich die Zeitbeschränkung auch bei anderen Events durchsetzen wird, bleibt aber abzuwarten.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Malizia
6 Jahre zuvor

Genau wegen der Spieldauer wurde die Uhr beim Schach eingeführt. Früher gingen die Partien über Tage.