WPT

WPT Elite Poker Championship: Julian Parmann holt die Führung

0

Der zweite Tag beim $10.000 Championship Event der World Poker Tour (WPT) Elite Poker Championship im Bellagio ist gespielt und damit stehen die Zahlen fest. 126 Entries sind es geworden, 44 Spieler gehen angeführt von Julian Parmann in Tag 3.

Chipleder Julian Parmann

Nach Tag 1 waren es 88 Entries gewesen, die Late Reg war aber noch für vier weitere 90 Minuten Levels möglich. Doch noch einige nutzen die Gelegenheit zum späteren Einstieg, einige nahmen auch ihren Re-Entry. So waren es schließlich 126 Entries, was einem Preispool von $1.200.000 entsprach. Die Top 16 Plätze werden bezahlt, wobei der Min-Cash $15.889 beträgt und der Sieger sich auf $378.879 inklusive $15.000 TOC Ticket freuen kann.

Kaum war die Late Reg geschlossen, erwischte es Simon Deadman mit Pocket 7s gegen :As: :Jh: von Kevin MacPhee, das Board :Qh: :10c: :6h: :8s: :Ks: brachte die Straight für Kevin. Auch Jesse Sylvia hatte Feierabend, als er short am Flop :4h: :10d: :3d: mit seinen Königen all-in callte. Allen Pock hielt nur :10s: :5s: , aber der River :5h: brachte das zweite Paar und damit das Aus für Sylvia. Ebenso blieben unter anderem Tom Marchese, Anthony Zinno, Isaac Baron, Andrew Lichtenberger, Niall Farrell, Chris Moorman, Sorel Mizzi, Sam Cohen, Toby Lewis und einige mehr auf der Strecke.

Phil Hellmuth war zum Re-Entry angetreten, kam aber nicht so recht in Fahrt. Seinen Stack halbierte er dann auch noch im Blind Battle mit Sean Winter. Hellmuth raiste aus dem BB und checkte den Flop :2c: :Jc: :Kh: . Am Turn :7c: spielte Winter an und Hellmuth callte. Am River :10s: spielte Winter erneut an, Hellmuth callte mit den Queens und bekam :Qd: :9s: für die Straight gezeigt. Damit fiel Hellmuth auf 13.500 zurück. Gleich danach verlor er noch fast alle Chips gegen den Flush von Danny Qutami. Er konnte noch ein bisschen einsammeln, ist aber mit 3.100 Chips abgeschlagen Letzter im Chipcount.

An der Spitze dagegen liegt Julian Parmann knapp vor Daniel Merrilees. 44 Spieler gehen in Tag 3 und haben die Geldränge zum Ziel. Die Blinds sind 600/1200, Ante 200, wenn es weitergeht, die Coverage findet Ihr wieder unter wpt.com.

First Name Last Name Chip Counts Table Seat
Julian Parmann 255.400 32 1
Daniel Merrilees 245.000 30 6
Adrian Garduno 198.000 33 6
Kevin MacPhee 178.800 30 3
Jake Schindler 165.100 19 3
Brian Green 151.300 31 6
Paul Kuzmich 147.100 34 8
Stuart Krasney 142.000 31 7
Ilkin Amirov 140.000 30 8
Danny Qutami 138.400 19 6
Larry Greenberg 123.200 32 6
Sean Winter 115.400 31 8
Mike Vanier 111.000 19 8
Jim Collopy 107.700 19 4
Justin Young 97.000 32 5
Ray Pulford 83.100 19 7
Anthony Spinella 82.500 19 5
Pedro Idrovo 81.700 34 5
Byron Kaverman 77.000 34 3
Tony Gargano 75.300 19 1
Jeremy Ausmus 69.000 30 5
Ben Palmer 66.500 33 1
Allen Pock 65.900 30 4
Sam Phillips 65.000 31 4
Keith Ferrera 61.700 31 3
Josias Santos 61.700 33 2
Kristina Holst 59.600 34 7
Ryan Van Sanford 59.100 33 7
Kathy Liebert 58.800 32 8
Cary Katz 56.800 32 2
Kristen Bicknell 52.400 33 3
Jason Koon 50.500 30 1
Barry Hutter 42.700 32 7
Stephen Song 41.600 34 4
Daniel Shak 37.100 32 4
Ben Yu 32.300 31 1
Seth Davies 29.400 33 4
Mike Meskin 27.600 30 2
Bryan Piccioli 26.500 34 1
Scott Eskenazi 24.400 30 7
Nick Schulman 23.300 31 5
Bob Buckenmayer 20.700 33 8
Moshin Charania 19.600 34 2
Phil Hellmuth 3.100 32 3

 

Payouts:

Rang Preisgeld
1 $363.879
2 $223.663
3 $146.644
4 $100.832
5 $78.221
6 $60.499
7 $47.666
8 $34.833
9 $24.444
10 $21.839
11 $19.555
12 $19.555
13 $17.111
14 $17.111
15 $15.889
16 $15.889

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT