News

WPT Foxwoods: Mike Matusow dreht auf

Vier Tische sind beim $9.700 No Limit Hold’em Championship Event in Foxwoods noch übrig. Bei der World Poker Tour (WPT) in Mashantucket scheint Las Vegas nicht nur weit weg, sondern auch fast belanglos. Denn hier geht es nur darum, selbst den Titel zu erreichen.

Es war ein ereignisreicher dritter Tag im Foxwoods Resort Casino. Mit viel Action begann der Tag für PokerStars Pro Daniel Negreanu, der einen Bad Beat hinnehmen musste und unter 100.000 Chips zurückfiel. Kollege Victor Ramdin und Anna Wroblewski erwischte es noch härter. Die beiden mussten sich von Alex Bolotin geschlagen geben und schon früh ihre Plätze räumen. Allen Kessler hatte überhaupt nur Platz genommen, um sich gleich in der ersten Hand wieder zu verabschieden.

So reduzierte sich das Feld bereits im ersten Level um rund 20 Spieler. Auch im zweiten Level war das Turnier für einige Stars zu Ende. So scheiterte Michael Binger an der Straight von Freddy Deeb, Raj Patel am höheren Full House seines Gegners.

Daniel Negreanu hatte wieder aufgebaut, musste aber wieder viele Chips und einen großen Pot abtreten, als er auf einen Flop von das All-in Raise von Little nicht callte. Im dritten Level platzte dann die Bubble. Toto Leonidas musste sich mit Platz 52 zufrieden geben, Jonathan Little schickte den nächsten Spieler nach Hause und damit waren die Preisgeldränge erreicht. Kevin Saul hatte es in die Geldränge geschafft, obwohl er in das Full House von Jonathan Jaffe gelaufen war. Saul blieben nur wenige Chips, während Jaffe seine Führung weiter ausbaute.

Kevin Saul war aber auch noch lange nicht geschlagen und kämpfte sich Chip für Chip zurück. Als er mit gegen von Christian Harder verdoppeln konnte, stand er wieder bei rund 500.000.

Kein Chips mehr hatte Chris Ferguson, als er am Flop zunächst checkte, dann aber mit all-in raiste. Bei einem Gegner wie Phil Ivey keine gute Idee, denn der callte und zeigte . Turn und River brachten keine Hilfe für Ferguson und er musste sich mit Platz 43 begnügen. Ivey dagegen schickte gleich noch Svetlana Gromenkova hinterher. Sie pushte mit , Ivey callte mit .Qx: . Das Board brachte und Gromenkova musste gehen.

Noch vor Ende des Tages war bereits Feierabend für Daniel Negreanu. Er pushte mit , Freddy Deeb und auch Ronald Kirsh callten. Als Kirsh am  Flop anspielte, foldete Deeb und Kirsh zeigte . Turn und Hoffnung für Negreanu, aber am River und Daniel musste Platz 35 und $21.320 nehmen. Aber mit seinem 17. WPT-Cash zog er nun mit Erik Seidel, Lee Markholt und Barry Greenstein gleich.

Mike Matusow konnte sich kurz vor Ende des Tages weit nach vorne katapultieren. Am Flop raisten er und Arthur Azen sich all-in. Azen hielt die Asse, aber Matusow hatte mit das Set getroffen. Turn und River brachten kein Ass für Azen und Matusow hatte seinen Stack auf knapp eine Million ausgebaut.

Am Ende blieben 33 Spieler übrig. Spannend bleibt es, ob Phil Ivey seinen bisherigen WPT-Lauf fortsetzen kann. Aktuell liegt er nur auf Rang 21 im Chipcount. Allerdings gab es für Ivey bislang nur „Final Table oder out vorm Geld“. Im Geld ist er, der Final Table aber nicht unbedingt in Reichweite. Denn zwischen ihm und dem Finale stehen Pros wie Gavin Smith, Alex Bolotin oder auch Jonathan Little. Hatten die Stars an Tag 2 ein wenig ausgelassen, so feierten sie an Tag 3 ein umso besseres Comeback. Chipleader ist nach wie vor Jonathan Jaffe, aber dahinter lauert bereits Mike Matusow. Heute an Tag 4 werden entweder fünf Levels gespielt oder abgebrochen wenn nur noch 9 Spieler übrig sind. Erst morgen geht es darum, wer am TV-Final Table Platz nehmen wird.

1 Jonathan Jaffe 1.100.000
2 Mike Matusow 1.076.500
3 Tom Nguyen 870.000
4 Carl Restifo 720.000
5 Ron Kirsh 681.000
6 Charlie Marchese 626.500
7 Dimitri Haskaris 522.000
8 Larry Greenberg 519.000
9 Jonathan Little 477.000
10 Jon Friedberg 449.000
11 Arthur Azen 440.000
12 Alex Bolotin 435.500
13 Gavin Smith 375.000
14 Herb Montalbano 316.000
15 Noel Shankey 307.000
16 Richard Dabal 299.500
17 Henry Doiban 293.000
18 Jack Schanbacher 280.000
19 Patrick Kelly 271.000
20 Anthony Newman 236.000
21 Phil Ivey 225.500
22 Natale Kuey 224.500
23 Will Failla 215.000
24 Bill Gazes 214.500
25 David Pham 192.000
26 Adam Lippert 168.500
27 Bob Lauria 168.000
28 Jeff King 161.500
29 Freddy Deeb 154.500
30 David Weisberger 132.000
31 Kevin Saul 93.000
32 Daniel Shiff 51.000
33 Richard Wallace 37.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments