WPT

WPT Tournament of Champions: Marvin Rettenmaier mischt mit

0

Das $15.000 Tournament of Champions der World Poker Tour (WPT) ist den WPT Champions vorbehalten und damit auf jeden Fall ein starkes Feld. 80 Teilnehmer nahmen dieses Mal teil, 29 gehen in Tag 2.

Das TOC hat jede Menge Extra-Value, denn dank der Sponsoren der WPT gibt es vieles on Top. $100.000 werden in den Preispool gesponsert, $50.000 gibt es darüber hinaus zusätzlich für den Sieger. Damit nicht genug, darf sich der Sieger auch noch über eine Hublot Big Bang Unico Titanium Ceramic Uhr und eine $50.000 Mitgliedschaft bei Jetsmarter freuen.

Die WPT Championship Sieger der aktuellen Saison erhalten das $15.000 Ticket, die WPT Champions vergangener Jahre dürfen sich einkaufen. Im Fall der deutschsprachigen Community waren so Marvin Rettenmaier, Dominik Nitsche, Dietrich Fast und Stefan Schillhabel am Start. Das Turnier ist rakefree und ein tatsächliches Freezeout ohne Re-Entry Option.

Dietrich Fast blieb ebenso auf der Strecke wie Dominik Nitsche. Auch viele andere mussten im Laufe des Tages an die Rail. Mit :Ah: :Qx: erwischte es Niall Farrell gegen die Asse von Art Papazyan am Board :7d: :Qc: :As: :Kc: :Jd: . Die Asse brachten Andrew Frankenberger kein Glück, er stolperte über das gefloppte Set 6s von Dennis Blieden, der damit schon früh die Führung übernahm. Daniel Negreanu scheiterte auch an Art Papazyan. Mike Vela verabschiedet sich gegen das gefloppte Full House von Marvin Rettenmaier, auch Paul Phillips musste Marvin die Chips überlassen. Im letzten Level des Tages machte Marvin noch einen großen Sprung nach vorne, als er mit :Ax: :Kx: am Board :Ax: :Kx: :Qx: :3x: :Ax: das höhere Full House gegen :Ax: :3x: von Sam Panzica traf und verdoppeln konnte.

WPT Tournament of Champions: Marvin Rettenmaier mischt mitIn einem Riesenpot sicherte sich Dennis Blieden dann nicht nur die Führung, sondern auch einen großen Vorsprung. Am Flop :7s: :5s: :3d: ging es zur Sache. Ryan Riess brauchte zwar all seine Time Chips, entkam dem Pot aber. Aaron Mermelstein musste sich mit Pocket 5s den Sevens von Blieden geschlagen geben. Gleich darauf wurde eingetütet und mit 593.000 Chips liegt Blieden nun klar vorne.

Marvin Rettenmaier hat sich mit 234.500 Chips und Rang 3 eine gute Basis geschaffen, Stefan Schillhabel ist als Shortstack mit 53.000 Chips noch mit dabei. 29 Spieler haben den Tag überstanden und gehen um 12 Uhr Ortszeit (21 Uhr MEZ) in Tag 2. Die Coverage gibt es unter wpt.com.

1. Dennis Blieden – 593.000
2. J.C. Tran – 305.000
3. Marvin Rettenmaier – 234.500
4. Erik Seidel – 223.000
5. Asher Conniff – 187.500
6. Justin Young – 176.000
7. Darren Elias – 170.000
8. Art Papazyan – 166.500
9. John Hennigan – 143.500
10. David Benyamine – 139.500
11. Matthew Waxman – 128.000
12. Nick Schulman – 127.000
13. Mike Del Vecchio – 126.000
14. Noah Schwartz – 123.500
15. Ryan Riess – 118.000
16. Griffin Paul – 114.000
17. Kevin Eyster – 105.000
18. Gavin Smith – 103.000
19. Harry Arutyunyan – 86.000
20. Mohsin Charania – 82.000
21. Tyler Patterson – 81.500
22. Matas Cimbolas – 81.000
23. Eric Afriat – 75.000
24. Pete Chen – 62.500
25. Nam Le – 61.500
26. Stefan Schillhabel – 53.000
27. Sam Panzica – 50.000
28. Scott Margereson – 34.000
29. Ryan Tosoc – 33.500

1st: $463.375 (inkl. $15.000 TOC Ticket)
2nd: $265.590
3rd: $177.060
4th: $123.045
5th: $89.290
6th: $67.800
7th: $53.985
8th: $45.175
9th: $39.840
10th: $39.840

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT