Montesino

WPT Vienna: Vladimir Krastev führt den starken Final Table an

3

Der Final Table beim € 3.300 Main Event der World Poker Tour (WPT) Vienna ist gefunden. Während es Langzeit-Führenden Fedor Holz vor dem Finaltisch erwischte, geht Vladimir Krastev als massiver Chipleader in den Finaltag.

17 Spieler kämpften gestern Montag, den 16. März, um einen Platz am Final Table. Fedor Holz hatte bis dahin dominiert, aber es sollte nicht sein Tag werden. Zunächst dauerte es einige Zeit, bis der erste gehen musste. Es war die Zeit, in der Sotirios Koutoupas sich die meisten Chips von Pepi Klinger holte. Danyel Boyaciyan musste sich dann mit Platz 17 begnügen, als er gegen den Flush von Gaelle Baumann verlor.

Peter Jaksland floppte die Straight und war beim All-in am Turn noch gut gegen das Set von Sotirios Koutoupas, doch der River pairte das Board und Jaksland nahm Platz 16. Auch Pepi Klinger fiel dem Griechen zum Opfer, der mittlerweile zu Fedor Holz aufgeschlossen hatte. Hans-Joachim Hein scheiterte dann am Full House von Jan-Erik Schippert.

Für Fedor Holz gab es den ersten großen Rückschlag, als Pascal Hartmann mit :Ax: :Kx: gegen seine Queens verdoppeln konnte. Im Blind Battle traf Frederik Jensen mit :Ad: :Kh: auf :7c: :5h: von Andreas Freund. Das Board brachte die Straight für Andreas und Platz 13 für Frederik.

Zu diesem Zeitpunkt war Sotirios Koutoupas Chipleader und Vladimir Krastev gemeinsam mit Konstantinos Nanos und Gaelle Baumann einer der Shortstacks. Von da an sollte sich noch einiges verschieden. Denn die Big Stacks Fedor Holz und Gerald Karlic fielen immer weiter zurück, während die Shortstacks verdoppelten und weiter aufbauten. Jan Erik Schwippert landete auf Rang 12, als er mit :As: :Ks: an den Kings von Vladi Krastev scheiterte.

Gleich danach erwischte es tatsächlich Fedor Holz. Er reraiste mit :Ac: :6h: all-in und bekam den Call von Vladi, der dieses Mal :Ad: :Qc: hielt. Das Board brachte keinen Treffer und nach tagelanger Dominanz musste sich Fedor mit Rang 11 für € 10.650 verabschieden. Auch für Jitka Seidler kam das Aus noch vor dem Finaltisch. Sie pushte mit :Qd: :Jc: und scheiterte an den Jacks von Konstantinos Nanos. Da sie ihre Ticket über das Leaderboard beim Montesino Winter Cup gewonnen hatte, sind die € 10.650 ein satter Gewinn.

Am inoffiziellen Final Table übernahm nun Thomas Bichon kurz die Führung, aber auch hier sollten noch einige große Pots folgen. Rumen Nanev musste sich mit Rang 9 begnügen, als er short mit :Kh: :7c: pushte und an :Ac: :Qd: von Vladi Krastev scheiterte.

WPT_MainEvent_15-03-2015_Vladimir_KrastevAuf Rang 8 erwischte es einen weiteren Spieler, den viele schon am Final Table gesehen hatten – Gerald Karlic. Er ging auf dem Flop :As: :Js: :9c: mit :Ks: :Kd: all-in und bekam den Call von Kosta Nanos mit :Ad: :10h: . Turn und River änderten nichts mehr und Gerald musste seinen Platz räumen.

Damit war man auf der Final Table Bubble. Vladi Krastev lag klar in Führung, Gaelle Baumann brauchte dringend ein Double-up. Allerdings sollte es nicht sie sein, die mit Platz 7 gehen musste. Mit :Ah: :Kh: war Pascal Hartmann gegen :Ad: :Kd: von Vladi Krastev all-in. Das Board :7d: :4d: :9h: .3d: :Jc: brachte den Flush für Vladi und Pascal musste sich mit Rang 7 für € 24.500 verabschieden.

Vladi Krastev ist nun auch massiver Chipleader, wenn es um 13 Uhr an den Final Table geht. Er ist übrigens einer der Late Entries an Tag 2 gewesen und greift nun nach dem Titel. Alle sechs haben € 29.500 sicher, auf den Sieger warten € 150.000 und das $15.400 Ticket für die WPT World Championship. Thomas Bichon hat bereits einen Titel (2009 WPT Zypern), für alle anderen wäre es der erste WPT Titel. Sotirios Koutoupas kann einen EPT Titel aus dem Jahr 2014 (Deauville) vorweisen. Auch Konstantinos Nanos ist spätestens seit seinem Sieg bei der Concord Million jedem bekannt. Andreas Freund wurde letztes Jahr Runner-up der Eureka Wien. Winamax Pro Gaelle Baumann ist noch immer Schlusslicht im Chipcount, aber auch sie hat noch alle Chancen.

Der Final Table wird im Livestream gezeigt, kommentiert wird von Paul Preis und Marius Pospiech. Start des Streams ist um 13:30 Uhr und deshalb wird auch der Liveblog die 30minütige Verzögerung haben.

Name Vorname Nation Chipcount BBs T/S
Krastev Vladimir AUT 2.379.000 99 1
Nanos Konstantinos GER 1.386.000 58 3
Koutoupas Sotirios GRE 1.327.000 55 5
Bichon Thomas FRA 593.000 25 2
Freund Andreas AUT 521.000 22 4
Baumann Gaelle FRA 382.000 16 6

 

Payouts:

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 € 150.000
2 € 103.000
3 € 65.000
4 € 49.000
5 € 35.500
6 € 29.500
7 Hartmann Pascal AUT € 24.500
8 Karlic Gerald AUT € 19.500
9 Nanev Rumen BUL € 14.350
10 Seidler Jitka AUT € 10.650
11 Holz Fedor GER € 10.650
12 Schwippert Jan-Eric AUT € 10.650
13 Jensen Frederik Brink DEN € 8.750
14 Hein Hans- Joachim GER € 8.750
15 Klinger Josef AUT € 8.750
16 Jaksland Peter DEN € 7.550
17 Boyaciyan Danyel NED € 7.550
18 Jovanovic Danijel AUT € 7.550
19 Stefanovic Ivan AUT € 6.580
20 Kollmann Erich AUT € 6.580
21 Lübbe Jens GER € 6.580
22 Lakemeier Jens GER € 6.040
23 Abecassis Michel FRA € 6.040
24 Urbanovich Dzmitry POL € 6.040
25 Katzenberger Viktor HUN € 5.480
26 Danchev Dimitar BUL € 5.480
27 Jedlicka Stefan AUT € 5.480

 

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT