News

WPT vs. EPT – Finale Events auf Kollisionskurs

Dass der Pokerturnierkalender immer voller wird, ist keine Neuigkeit. World Poker Tour (WPT) und European Poker Tour (EPT) gingen sich bislang aus dem Weg bzw. nutzten Synergie-Effekte. Das ändert sich allerdings beim Saisonfinale der beiden Touren, denn die kollidieren erstmals im April 2014.

Bereits während dem letzten Grand Final hat die EPT die Terminplanung für Season 10 bekanntgegeben. Dieses findet sogar früher als zuletzt statt, denn von 26. April bis 2. Mai 2014 wird in Monte Carlo das Grand Final gespielt.

Die WPT annoncierte nun den Terminplan für die zweite Saisonhälfte und stößt damit auf Unverständnis in der Pokercommunity. Die World Championship hat in der laufenden Saison nicht nur ein niedrigeres Buy-In ($15.000) statt ($25.000), sondern auch einen neuen Austragungsort. Statt im Bellagio in Las Vegas wird im Borgata in Atlantic City gespielt. Die Gründe dafür sind klar, allerdings nicht der neue Termin, denn nun soll von 22. bis 26. April gespielt werden.

Das ist unmittelbar vor dem Grand Final und vor allem die amerikanischen Spieler sind not amused. Das EPT Grand Final ist jenes Event, dass die US-Spieler am meisten besuchen und das wollen sie sich auch nicht entgehen lassen. Viele sind auch schon vorher in Europa, da die EPT San Remo unmittelbar vorher (10. bis 16. April) stattfindet. Der neue Termin der WPT World Championship fällt genau dazwischen und damit müssten jene, die EPT und WPT spielen wollen, ständig zwischen Europa und den USA hin und her fliegen – inklusive Jetlag.

Warum die WPT die World Championship um rund vier Wochen früher als gewohnt angesetzt hat, weiß man nicht. Fakt ist, dass man die Spieler damit vor die Entscheidung EPT oder WPT gestellt hat und man darf gespannt sein, wer die Nase vorne haben wird.


14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Jan
7 Jahre zuvor

Spannend ist ja auch, dass beim Prag Poker Festival die WPT im Prager Cardcasino stattfindet. Die war dort doch immer im Kings in diesem Hotel. Kann man rausfinden was dort passiert ist? Warum ändert man denn die Location? Zumal das Hotel ja recht angenehm war. In Wien munkelt man, dass es im Kings bei dem Highrollerturnier Unregelmässigkeiten gegeben haben soll. Das hat ja der Hotelmanager gewonnen, der auch Mitinhaber vom Kings sein soll.

knetepete
7 Jahre zuvor

Überall findet man unfreundliches Personal. Finde das dieses aufen Amt besser aufgehoben sind und im suff versinken sollen. Gut Glück dabei 🙂

Stu
7 Jahre zuvor

Ihr reagiert aber richtig souverän auf kritische Kommentare. Die Tage bekommen oder was?

Jemand der seine eingenen Turniere spielt/gewinnt war mir schon immer sehr suspekt. Sowas sollte verboten sein.

knetepete
7 Jahre zuvor

Manchmal genügt auch einfach nur. Junge du liegst mal komplett falsch! Und gut is 🙂

knetepete
7 Jahre zuvor

In meiner Nachbarschaft-Berlin NeuKöln helfen auch oft die Worte . Schnauze du spacko 😉

W.M
7 Jahre zuvor

Sorry @Redaktion, aber eure Antwort zu @Jan´s Frage ist doch wohl ein schlechter Witz, was soll das bitte??? Da könnt ich mich echt aufregen!!!
Er hat ganz normal gefragt, da kann man auch eine vernünftige Antwort erwarten. Von uns erwartet man auch, dass wir uns benehmen.
Und nur weil ihr recht dicke mit dem King´s seit, darf man kein schlechtes Wort drüber verliehren oder mal eine kritische Sache ansprechen???
Ich weiß schon, ihr wollt nur immer das positive berichten und nur immer über super Turnier und neue Rekorde und bla bla blub, aber es ist nicht immer alles super toll und manchmal solltet Ihr auch über Sachen berichten, die eben nicht so toll sind und über Unregelmäßigkeiten und Betrugsversuche bei Turnieren, auch wenn es nicht so klasse ist wie ein neuer Beitrag über irgend ein Rekordturnier…ist mir schon klar.
So etwas kann man schon von einer guten Seite wie diese hier erwarten und schließlich hilft es auch allen von uns.

Mfg

RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Ich glaube im Bellagio hatten einige Pokerspieler Eiswürfel für ihre Getränke bekommen und andere nicht. Man munkelt natürlich das eine der drei Eiswürfelmaschinen kaputt war doch der große Skandal ist ja offensichtlich.
Ein paar Kellner wollten sich ein paar Dollar dazuverdienen und haben massenhaft Eiswürfel rausgeschmuggelt und weiter verkauft.
Bei der Hitze haben die Kellner rund 200,- $
mit Eiswürfeln nebenbei verdient und hunderte Pokerspieler mussten warme Cola trinken.

In dem neuen Hotel gibt es diese Unregelmäßigkeiten nicht, weil dort eigens ein Eiswürfelmaschinenwachschutz eingetellt wurde um das so ein Vorfall nicht wieder vorkommt.

Bei der Berichterstattung dürfen solche wichtigen Deteils nicht fehlen 😉

Ps: im King`s hatte jemand den Senf für die Hotdogs versteckt und so mussten viele Pokerspieler ihre Hotdogs ohne Senf essen.

Falls ihr noch mehr Pokerskandale braucht ruft mich an (unter………) 99 Cent pro Minute 😉

Hans
7 Jahre zuvor

Die Anmerkung der Redaktion finde ich selbst nicht besonders professionell.
Dass es Ungereimtheiten gegeben hat halte ich jedoch für Blödsinn.
Scotty arbeitet im Kings, aber spielt viele Turniere und hat auch schon beim Cashkings gezeigt, dass er gutes Poker drauf hat.
Also alle mal etwas beruhigen;)

Das Kings bleibt für mich mit Abstand das beste Casino in Europa.

W.M
7 Jahre zuvor

@ Redaktion
Was hat Prag mit EPT vs. WPT zu tun? Hat nix damit zu tun….um das geht es mir hier ja auch gar nicht, sondern wie Ihr auf eine normale Frage/Anmerkung geantwortet habt, dass ist der springende Punkt. Das mit der neuen Location hätte man auch seriöser schreiben können und nicht gleich wieder einen auf „will hier ja nur flamen“ machen müssen.
Gab es Unregelmäßigkeiten bei der letzten World Championsship? Kann ich nicht beantworten, war nicht dort, aber ich hoffe mal nicht!!!

@RADIOMEN
Ich mein das ganze schon ernst, da es uns ja alle betrifft, die gerne Live spielen.
Mich stört es einfach schon lange, dass immer nur von super tollen Turnieren und neuen Rekorden geschrieben wird, aber wenn mal was scheiße ist oder betrogen wurde, dann findet man hier kein sterbens Wörtchen, es wird einfach nix negatives hier akzeptiert/geschrieben! Und wenn es dann noch um ein Casino geht mit dem sie richtig dicke sind, ist der Ofen gleich aus.
Bestes Beispiel dafür war die Concord Million damals: Tagelang wurde hier berichtet, was für ein tolles Turnier, super Struktur und für wenig Buy In einen fetten Preispool (alles gut und recht) aber das es auch dort Betrugsvorfälle gab, mit eingeschmuggelten Chips usw., darüber hat man hier absolut nix gelesen.
Mir geht es einfach nur um professionelle Berichterstattung, man kann nicht nur immer über das schreiben, was toll ist, sondern muss halt auch mal negative Sachen ansprechen.
Das ist für mich seriöse Berichterstattung. PUNKT

RADIOMEN
7 Jahre zuvor

@ W.M

ich wiederspreche dir da nicht.

Ich versuchte nur witzig etwas zu verharmlosen, was scheinbar unabänderlich ist.

Ich meine auch das bei vielen Berichten eine Schlagzeile nicht alle Antworten gibt und das man ja mal nachfragen kann.

Das in Vegas im Bellagio möglicherweise große Renovierungsarbeiten durchgeführt werden und das andere Hotel möglicherweise den gleichen Besitzer hat oder ein besseres Angebot gemacht hat muss man nun erraten oder sich denken.

Das die WPT ihre Teilnehmerzahlen schützen wollen und kein Pokerspieler zwei mal hin- und her- fliegen möchte ist ja offensichtlich.

Das ist aber nun mal immer so das man nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann.

W.M
7 Jahre zuvor

@ RADIOMEN
fand deinen Beitrag auch echt nicht schlecht. Hab schon ein wenig schmunzeln müssen 😉