News

WPT World Championship – Sam El Sayed mischt weiter vorne mit

Aus den 52 Spielern sind an Tag 4 nur noch 15 geworden und die Money Bubble ist geplatzt. Sam El Sayed mischt als letzter Schweizer noch immer ganz vorne beim $25.000 No Limit Hold’em Event mit, nur PCA-Sieger Galen Hall hat noch mehr Chips als er. Auch Titelverteidiger David Williams ist aber noch im Rennen.

Primäres Ziel an Tag 4 war das Erreichen der Geldränge. Mit 52 Spielern bei 27 bezahlten Plätzen waren die Geldränge schon in Reichweite. Sam El Sayed legte mit Quads 7 gegen Justin Smith einen soliden Start hin und mit viel Action ging es zur Sache.

Yevgeniy Timoshenko kam ein wenig später, ging dafür früher, als er mit Pocket 9s an den Jacks von Tony Gargano scheiterte. Andy Frankenberger konnte mit gegen nichts ausrichten und Sam Trickett hatte mit Pocket 10s gegen die Asse von Steven Kelly das Nachsehen. Kelly hatte kurz darauf wieder die Asse, schickte damit nun Jon Turner nach Hause und übernahm die Führung.

Taylor von Kriegenbergh, der letzte WPT Titelgewinner, war mit Jacks gegen von Scott Seiver all-in. Am River das Ass und damit das Aus für Taylor. Am Flop war Doyle Brunson mit gegen von Ali Tekintamgac all-in. Am River die , Doyle verdoppelte und Ali verlor in der nächsten Hand seine letzten paar Chips wieder gegen den Flush.

Sam El Sayed räumte ein bisschen auf und schickte Joseph Cheong und Burt Boutin nach Hause, kurz vor den Geldrängen musste sich auch Roberto Romanello verabschieden. Bei 28 verbliebenen Spielern musste Sam ein paar Chips abgeben, als Will Faila mit einem Set 9s gegen ihn verdoppelte.

Die Bubble platzte dann, als Hafiz Khan mit seinen Assen gegen die Jacks von Justin Young all-in war. Der Jack am River brachte den Pot für Young und Khan ging leer aus. In weiterer Folge gingen Matt Hyman, Kenny Tran und Jonathan Layani, ehe sich Scott Seiver im Leaderboard weit nach vorne arbeiten konnte. Er erwischte Sam El Sayed bei einem Bluff und holte sich den 1,5 Mio. Pot. Galen Hall schickte mit Doyle Brunson mit nach Hause. Am Flop war der Altmeister all-in, Turn und River halfen nicht mehr und Doyle musste mit Platz 24 gehen. Ein weiterer Altmeister folgte auf Rang 22, nämlich Dave Ulliott. Der Devilfish setzte auf , Tony Gargano auf , der Jack am Board und das Aus für Ulliott.

Sam El Sayed holte sich mit gegen von Christian Harder einen weiteren großen Pot, als am Board kam, und baute so sein Stack auf über 2,2 Mio. aus. In einem heftigen Finish mussten sich schließlich noch fünf Spieler verabschieden. Kwinsee Tran und Abe Mosseri gingen ebenso wie Tom McCormick. In der letzten Hand des Tages erwischte es Christian Harder mit Pocket 8s gegen die Asse von Galen Hall, und auch Josh Bergman mit Pocket 10s gegen von Steven Kelly, weil am Board kam.

Mit 15 Spielern war schließlich Feierabend, alle 15 haben $53.095 sicher. Heute geht es im Kampf um den Final Table weiter .Sam El Sayed liegt hinter Galen Hall auf Rang 2 im Chipcount, aber die Konkurrenz kann sich nach wie vor sehen lassen. Auch Titelverteidiger David Williams ist noch dabei, allerdings als Shortstack.

Rang Name Chipcount
1 Galen Hall 3.438.000
2 Sam El Sayed 2.774.000
3 Roger Teska 2.194.000
4 Scott Seiver 2.001.000
5 Shannon Shorr 1.786.000
6 Steven Kelly 1.674.000
7 Tony Gargano 1.577.000
8 Ashton Griffin 1.474.000
9 Nenad Medic 1.282.000
10 Justin Young 1.249.000
11 Freddy Bonyadi 700.000
12 David Peters 633.000
13 Daniel Alaei 530.000
14 Will Failla 393.000
15 David Williams 318.000
Platz Name Payout
16 Josh Bergman $42.476
17 Christian Harder $42.476
18 Tom McCormick $42.476
19 Abe Mosseri $37.167
20 Kwinsee Tran $37.167
21 Haralabos Voulgaris $37.167
22 Dave Ulliott $37.167
23 Alan Sternberg $37.167
24 Doyle Brunson $37.167
25 Jonathan Layani $37.167
26 Kenny Tran $37.167
27 Matt Hyman $37.167

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments