Montesino

WPTN Vienna: Die Sieger der Side Events

0

Nicht nur das Main Event der WPT National wurde gestern, den 23. Oktober, im Montesino entschieden, auch zahlreiche Side Events. Den größten Cash gab es dabei für Fabian Riebau-Schmithals, der sich das € 550 EPLOC Main Event sichern konnte.

Drei Tage Deepstack PLO gab es beim EPLOC Main Event. Bernhard Haider war der Chipleader, als es gestern ins Finale ging. Von den 68 Entries waren noch sechs Spieler übrig und es sollte doch noch eine Weile dauern. Lange Zeit war man noch zu sechst, ehe dann Sebastian Langrock und Bernhard Haider gehen mussten. Am Ende war es Fabian Riebau-Schmithals, der sich den Sieg für € 10.200 sicherte.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 Riebau-Schmithals Fabian GER € 10.200
2 Sztevanovity Zoltan USA € 7.200
3 Pohnke Thomas GER € 5.470
4 Kveder Paul AUT € 3.860
5 Haider Bernhard AUT € 2.570
6 Langrock Sebastian GER € 1.710
7 Tzimas Konstantinos GRE € 1.170

Zum € 220 EPLOC PLO High/Low fanden sich 25 Spieler ein, weitere zwei Re-Entries kamen noch hinzu und so lagen € 5.400 im Pot. Die Top 4 Plätze wurden bezahlt. Im Heads-up saßen sich der H.O.R.S.E. Sieger Zoltan Gal und Andrej Bogdanov gegenüber. Andrej konnte sich behaupten und den Sieg für € 2.370 einfahren.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 Bogdanov Andrej GER € 2.370
2 Gal Zoltan HUN € 1.460
3 Pietrych Piotr POL € 940
4 Van Turenhout Marco NED € 470

19 Teilnehmer und vier Re-Entries wurden beim € 220 EPLOC 5-card Omaha verbucht. Auch hier gab es Geld für die Top 4 Spieler. Tobias Mathäß, der schon beim Main Event mit dem Min-Cash ausgeschieden war, musste sich auch hier mit der kleinsten Auszahlung begnügen. Im Heads-up behauptete sich Manuel Frank gegen Igor Panak und schnappte sich Trophäe und € 2.010.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 Frank Manuel AUT € 2.010
2 Panak Igor SVK € 1.190
3 Kocab Hannes AUT € 810
4 Mathäß Tobias GER € 450

Das Abschlussevent der WPT National war ein € 115 No Limit Hold’em Turnier, das noch 33 Spieler anlockte. Weitere sieben Re-Entries kamen hinzu und so ging es um € 4.000 und fünf bezahlte Plätze. Hier war es letztlich Fabian Grisch, der sich die letzte Trophäe holen konnte und noch ein Preisgeld von € 1.470.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 Gritsch Fabian AUT € 1.470
2 Shcheglov Demyan AUT € 970
3 Volf Claudia AUT € 660
4 Ebele Benedikt AUT € 470
5 Weiner Rene AUT € 310

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT