WSOP Events weltmeister

WSOP 2011 – Event 13: Andrew Badecker holt das Shootout

Zwei Braceltes wurden in der letzten Nacht im Rio vergeben und eines davon schnappte sich Andrew Badecker. Er behauptete sich beim $1.500 No Limit Hold’em Shootout und damit die Siegesprämie von $369.3971.

16 Tischsieger gingen in die letzte Runde beim Shootout, darunter auch noch einige Bekannte. Lars Bonding war es dann, der den Final Tisch verpasste. Er scheiterte mit an von Dan Kelly und musste sich mit Platz 10 begnügen. Chipleader zu diesem Zeitpunkt war bereits Andrew Badecker.

Kaum Platz genommen am Final Table, musste auch schon David Pham gehen. Er scheiterte mit an den Queens von Eric Cajelais und nahm Platz 9. Auch Joseph Webber setzte auf und konnte damit die Jacks von Jon Spinks nicht schlagen. Mit sieben Spielern ging es dann auch in die Dinnerbreak.

Zurück aus der Pause musste Vitaly Lunkin seinen Platz räumen. Er versuchte es mit und traf auf von Andrew Badecker. Am Turn ein König, am River noch einer und der Russe verabschiedete sich mit Platz 7.

Daniel Makowsky, der Amerikaner mit Schweizer Pass, verdoppelte kurz darauf und hatte so genug Chips um mit seinen Königen Dan Kelly zu eliminieren. Kelly hielt . Kein Ass ließ sich am Board blicken, dafür noch der vierte König und Kelly nahm Platz 6.

Eric Cajelais war als nächster an der Reihe. Zwar hatte er kurzzeitig die Führung übernommen, doch musste er zuvor schon viele Chips wieder abgeben. Nun war er am Flop mit all-in, Andrew Badecker callte mit für den Nut Flush Draw. Der kam mit der am Turn gleich an, der River blankte und Cajelais musste sich mit Platz 5 begnügen. Badecker schickte dann auch Jonathan Spinks vom Tisch, lag aber noch hinter Daniel Makowsky.

Pokerstratege RobbieV war bislang kaum in Erscheinung getreten, jetzt aber holte er kräftig auf. Er verdoppelte gegen Daniel und holte sich gleich danach noch einen großen Pot gegen ihn, so dass die drei gleichauf lagen.

Daniel war es dann, der sich mit Platz 3 begnügen musste. Er reraiste im BB, Badecker callte. Am Flop check-raiste Badecker, am Turn spielte Badecker gleich an, worauf Daniel Makowsky mit all-in ging. Seine Asse waren aber nicht mehr gut, denn Andrew Badecker hielt für den gefloppten Flush. Der River konnte nichts ändern und Daniel musste sich mit Platz 3 verabschieden.

Andrew Badecker hatte damit fast doppelt so viele Chips wie RobbieV als das Heads-up begann. Zwar konnte sich RobbieV noch annähern, aber als er mit gegen von Andrew Badecker all-in callte, war das Turnier entschieden. Das Board nämlich brachte und RobbieV musste sich mit Platz 2 begnügen, während Andrew Badecker über sein erstes Bracelet jubeln durfte.

Rang Name Preisgeld $
1 Andrew Badecker 369.371
2 Robbie Verspui 228.334
3 Daniel Makowsky 151.379
4 Jonathan Spinks 108.358
5 Erik Cajelais 79.315
6 Dan Kelly 58.903
7 Vitaly Lunkin 44.362
8 Joseph Webber 33.864
9 David Pham 26.185
10 Lars Bonding 20.586
11 Robert Smith 20.586
12 Andrew Pantling 20.586
13 Frank Kassela 16.407
14 David Robinson 16.407
15 Eric Yates 16.407
16 Daniel Fischer 13.238

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments