WSOP Events weltmeister

WSOP 2011 – Event 22: Ein Bracelet für Elie Payan

Lange Heads-up Duelle sind bei der diesjährigen World Series of Poker (WSOP) in. Auch Elie Payan und Rafe Kibrit duellierten sich 2:30 Stunden, ehe Elie Payan als Sieger feststand. Er durfte sich über sein erstes Bracelet und $292.825 freuen.

Mit dem Erreichen des Final Tables mit neun Spielern war Tag 2 zu Ende gegangen. War das Tempo an den ersten beiden Tagen sehr hoch gewesen, so sollte es eine Weile dauern, ehe die Entscheidung fiel. Juha Vilkki war der Chipleader, musste seine Führung aber an Rafe Kibrit abgeben.

Es sollte schon ein wenig dauern, ehe Roland Israelashvili als erster gehen musste. Der König am Flop gab Juha Vilkki die bessern zwei Paar und Israelashvili nahm Platz 9. Stephen de Wolfe verdoppelte dann mit Qc: gegen Vilkki mit als er am Board Drilling 9 traf. Cody Munger setzte dann auf den Straight Draw und sein Paar Jacks, aber die Asse von Emil Patel blieben gut und Munger nahm Platz 7.

Es gab viel Action, aber die Bustouts ließen auf sich warten. So ging man auch zu sechst in die Dinnerbreak, Emil Patel hatte die Führung übernommen. Doch nach vielen großen Pots war es Patel, der als nächster gehen musste. Er war schließlich mit gegen von Stephen Wolfe am Flop all-in. Der Turn , River und die Straight von Wolfe schickte Patel nach Hause.

Doch als wäre es ein Fluch, verabschiedete sich Wolfe als nächster, als er am Flush von Elie Payan scheiterte. Auf Platz 4 war dann Feierabend für Juha Vilkki. Am Turn war er mit gegen von Elie Payan all-in. Der River brachte Payan noch das Full House und Vilkki musste sich mit Platz 4 begnügen.

David Sands war lange Zeit der Shortstack am Tisch gewesen. Er wehrte sich noch kurz gegen sein Ausscheiden, mit war er dann aber am Flop all-in. Elie Payan hielt , der Turn , River und David Sands verabschiedete sich mit Platz 3.

Im Heads-up saßen sich nun Elie Payan und Rafe Kibrit gegenüber. Payan hatte fast doppelt so viele Chips vor sich, aber eine schnelle Entscheidung gab es nicht. Kibrit kämpfte sich heran, übernahm zwischendurch auch die Führung, aber am Ende hatte Payan die Nase vorne. Die letzte Entscheidung startete am Flop . Kibrit war mit gegen von Payan all-in. Der Turn brachte und den Flush für Payan. Der River verweigerte Kibrit das Full House und damit durfte Payan über sein Bracelet und $292.825 jubeln.

Rang Name Preisgeld $
1 Elie Payan 292.825
2 Rafe Kibrit 181.222
3 David Sands 113.383
4 Juha Vilkki 82.297
5 Stephen Wolfe 60.754
6 Emil Patel 45.554
7 Cody Munger 34.642
8 Jeff Sarwer 26.704
9 Roland Israelashvili 20.863

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments