WSOP Events weltmeister

WSOP 2011 – Event 40: Matt Jarvis greift nach dem Bracelet

Letztes Jahr war Matt Jarvis einer der November Nine. Bracelet hat er bislang noch keines, aber das könnte sich mit dem $5.000 No Limit Hold’em Shorthanded Event der World Series of Poker ändern. Er liegt im Heads-up klar vor Gegner Justin Filtz und nur dieser steht noch zwischen ihm und seinem ersten Bracelet.

Schon die Namen der Zweitplatzierten beim WSOP Main Event sind oft bald vergessen. Von denen, die noch am Final Table saßen, hört und sieht man oft nichts mehr. Nicht so bei den letzten November Nine. Denn neben John Racener greift nun auch Matt Jarvis nach dem Bracelet.

Es war ein sehr starkes Feld, dass sich zum 5k NLH 6-max eingefunden hatte und viele der Pros und bekannten Spieler kamen auch in die 78 bezahlten Plätze. 20 Spieler blieben für den Finaltag übrig, Justin Filtz war klarer Chipleader. PokerStars Pro Daniel Negreanu musste als erster gehen. Er hatte short auf gesetzt, Mauro Stivoli callte mit . Die am Flop genügte, um Negreanu mit Platz 20 nach Hause zu schicken.

Auch Weltmeister Jonathan Duhamel war short, konnte aber verdoppeln. Martins Adeniya und Jude Ainsworth waren die nächsten die sich verabschieden mussten und nun ging es mit 17 Spielern an die letzten drei Tische. Hier erwischte es dann gleich Shane Schleger mit As: gegen Kc: . Am Board lag , aber mit dem König hatte Daniel Hirleman die höhere Straight.

Als nächster musste sich dann auch schon Jonathan Duhamel verabschieden. Mit war er am Flop all-in. Wesley Pantling hielt die Asse, der Flush Draw kam nicht an und Duhamel nahm Platz 15.

Actionreich ging es weiter und mit sieben verbliebenen Spielern ging es dann an den letzten Tisch. Justin Filtz war nach wie vor klarer Chipleader mit 3,59 Mio., während es Shortstack Dan O’Brien nur auf 35k brachte. Die war er dann gleich auch los und der offizielle Final Table startete.

Kaum begonnen, ging auch schon Matt Vengrin, gleich gefolgt von Tore Lukashaugen. Justin Filtz holte sich mit einem Set Kings einen Monsterpot von Robert Merulla und irgendwie sah schon alles nach einem klaren Sieg von Filtz aus. Ein paar Chips musste Filtz an Jarvis abgeben, aber dafür holte er sich mit dem Nutflush auch noch die letzten Chips von Merulla und festigte seine Führung.

Matt Jarvis holte aber auf und das auf Kosten von Wesley Pantling. Dem nahm er nach und nach alle Chips ab und schickte ihn dann mit gegen nach Hause, da die Queen am Board kam.

Als das Heads-up begann, hatte Matt Jarvis schon einen deutlichen Vorsprung auf Justin Filtz, doch nur wenige Hände später waren die beiden gleichauf. Drei Stunden lang gingen die Chips zwischen den beiden hin und her, Entscheidung fiel keine. Letztlich wurde auch dieses Heads-up auf Grund der 10-Level-Regelung unterbrochen.

Für beide wäre es das erste Bracelet, für Jarvis durch seinen achten Platz beim Main Event im Vorjahr aber nicht der höchste Gewinn. Bei Justin Filtz, der schon einige größere Turniere gewonnen hat, wäre es zudem auch noch der höchste Cashout. Denn schließlich warten $808.538 auf den Sieger.

Matt Jarvis 8.645.000
Justin Filtz 2.345.000

Rang Name Preisgeld $
1 808.538
2 499.855
3 Wesley Pantling 317.136
4 Robert Merulla 208.281
5 Tore Lukashaugen 141.125
6 Matthew Vengrin 98.567
7 Dan O’Brien 70.872
8 Mauro Stivoli 70.872
9 Daniel Hirleman 52.431
10 Massimiliano Martinez 52.431
11 Kevin Iacofano 39.874
12 Hafiz Khan 39.874
13 Brendon Rubie 31.315
14 Russell Carson 31.315
15 Jonathan Duhamel 31.315
16 Grayson Ramage 31.315
17 Shane Schleger 31.315
18 Jude Ainsworth 31.315
19 Martins Adeniya 24.942
20 Daniel Negreanu 24.942
21 John Andress 24.942
22 Randy Dorfman 24.942
23 Taylor Paur 24.942
24 Haralabos Voulgaris 24.942
25 Primoz Cimerman 20.504
26 Jeremy Ausmus 20.504
27 Samad Rashid 20.504
28 Faraz Jaka 20.504
29 David Singer 20.504
30 Nicholas Maimone 20.504
31 Tommy Chen 17.270
32 Anthony Gregg 17.270
33 David Gent 17.270
34 Cary Katz 17.270
35 Seth Fischer 17.270
36 Phil Hellmuth 17.270
37 Balazs Botond 14.896
38 Isaac Haxton 14.896
39 Eugene Todd 14.896
40 Tyler Smith 14.896
41 Daniel Smith 14.896
42 Jason Koon 14.896
43 Manuel Bevand 13.176
44 Raphael Kroll 13.176
45 Peter Gilmore 13.176
46 Olivier Busquet 13.176
47 Jesse Cohen 13.176
48 Jacob Schindler 13.176
49 Shaun Deeb 11.903
50 Kevin Song 11.903
51 Kenneth Shelton 11.903
52 Ty Reiman 11.903
53 Joshua Bergman 11.903
54 Angel Guillen 11.903
55 Dobromir Nikov 10.940
56 Justin Young 10.940
57 Brent Hanks 10.940
58 Daniel Alaei 10.940
59 Dan Smith 10.940
60 Nicholas Harvalis 10.940
61 Wayne Boyd 10.080
62 Jason Mo 10.080
63 Joseph Serock 10.080
64 Ryan Olisar 10.080
65 David Fox 10.080
66 Lisa Hamilton 10.080
67 Tuan Le 9.289
68 Alan Sass 9.289
69 Charles Brizius 9.289
70 Valdemar Kwaysser 9.289
71 Grzegorz Derkowski 9.289
72 Nenad Medic 9.289
73 George Mcdonald 9.289
74 Michael Finstein 9.289
75 Michael Rocco 9.289
76 Daniel Reijmer 9.289
77 Daniel Tafur 9.289
78 Jason DeWitt 9.289

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments