WSOP Events weltmeister

WSOP Big One: Antonio Esfandiari triumphiert

0

Es war das Turnier des Antonio Esfandiari. Schon den zweiten Tag beim $1.000.000 Big One for One Drop der World Series of Poker (WSOP) war Antonio Esfandiari Chipleader gewesen. Am Ende konnte er sich auch am Final Table behaupten und sich so die schier unglaubliche Siegesprämie von $18.346.673 sichern.

Mike Sexton war als Erster im Geld mit Rang 9 ausgeschieden und gestern ging es nun mit den acht verbliebenen Spielern an den Final Table. Sam Trickett und Antonio Esfandiar lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Führung. Andererseits suchten die Shortstacks ihre Chance zum Double-up. Richard Yong verpasste diese Chance, als er mit gegen von Brian Rast antrat und das Board brachte.

Bobby Baldwin dagegen hatte Glück. Er war am Flop mit gegen von Guy Laliberté all-in. Der Turn gefiel ihm noch weniger, aber River und die Straße brachte Bobby zurück ins Turnier. Lange währte die Freude über die so gewonnenen Chips aber nicht. Mit traf Bobby dann bald wieder auf Guy, der dieses Mal hielt. Das Board brachte zwar einen Treffer für Bobby, aber zuwenig gegen die Jacks und so musste er sich mit Rang 7 begnügen.

An der Spitze gab es noch immer nur ein Hin und Her zwischen Antonio Esfandiari und Sam Trickett. Keiner konnte sich distanzieren und die Führung wechselte ständig. Dann allerdings ging Sam Trickett am Board all-in, Brian Rast callte mit für den gefloppten Flush all-in. Sam drehte für Quads um und überschritt die 50-Millionen-Chips Grenze, während sich Brian mit Rang 6 verabschiedete.

Lange hielt die Führung von Sam aber dennoch nicht. Nach einem Reraise von Antonio Esfandiari im SB, erhöhte Sam noch einmal im BB auf 4,3 Millionen. Guy Laliberté hielt sich zurück und foldete, aber Antonio callte. Am Flop gingen weitere 3,2 Mio. von jedem in die Mitte. Am Turn check-callte Antonio wieder 4,4 Millionen, am River checkte Antonio wieder zu Sam, der dieses Mal ebenfalls checkte und zeigte. Antonio drehte um, nahm sich den Riesenpot und die Führung.

Anders als Sam behielt Antonio seine Chips und holte sich auch noch die von Guy Laliberté. Wieder hatte Antonio , Guy . Das Board entschied den Flip zugunsten von Antonio und Guy musste sich mit Rang 5 verabschieden.

Phil Hellmuth war mittlerweile schon sehr short und kurz darauf mit gegen von Sam Trickett all-in. Der Flop hätte nicht besser für Phil sein können, aber Turn , River und die Straight für Sam.

Zu dritt am Tisch spielte jeder in seiner eigenen Liga:
Antonio Esfandiari 91 Mio. Chips
Sam Trickett 38 Mio. Chips
David Einhorn 15 Mio. Chips

Die Blinds waren mittlerweile schon bei 400k/800k und so dauerte es nicht lange, ehe David Einhorn seine Chips in die Mitte brachte. Er ging im BB mit all-in, Antonio Esfandiari callte mit . Der Flop machte es noch spannend, aber Turn , River und Einhorn musste Platz 3 nehmen.

Das Heads-up startete mit eine 2:1 Führung für Antonio. Er hielt bei 102 Mio. Chips, während Sam 41,5 Mio. zur Verfügung hatte. Die erste Hand des Heads-up wurde geteilt, aber in den folgenden Händen konnte Sam Trickett seinen Rückstand ein wenig verkürzen.

Dann aber zahlte Sam Antonio aus, als „The Magician“ Drilling 9 getroffen hatte und Antonio lag bei 106 Mio. zu 38 Mio.. In Hand # 85 des Final Tables fiel schließlich die Entscheidung. Antonio raiste, Sam callte und die beiden sahen den Flop . Sam check-raiste auf 5,4 Mio., Antonio erhöhte auf 10 Mio., Sam auf 15 Mio. und dann ging Antonio all-in. Sam callte mit für den Flush Draw all-in, Antonio zeigte für den Drilling. Der Turn änderte gar nichts. Und auch der River brachte keines der Outs von Sam Trickett. Er musste sich mit Rang 2 begnügen, allerdings sind $10.112.001 auch ein nettes Geburtstagsgeschenk.

Antonio Esfandiari durfte über die $18.346.673 jubeln. Fast fünf Millionen an Turnierpreisgeldern hat er zuvor schon gewonnen, zwei WPT Titel und ein WSOP Bracelet durfte er schon sein Eigen nennen. Nun geht er als erster Sieger des Big One for One Drop in die Geschichtsbücher der WSOP ein.

(c) WSOP

World Series of Poker 2012:

ScheduleBraceletsLive StreamWSOP NewsWSOP & TwitterWSOP.com

Event #55: The Big One for One Drop

Buy-in: $1.000.000
Entries: 48
Preisgeld: $42.666.672

—> Teilnehmerliste
—> Spielerprofile
—> Seating List (Tag 1)
—> Bericht zu Tag 1
—> Bericht zu Tag 2
—> Profile der Finalisten

Bust-outs Tag 1: Giovann Guarascio, Michael Mizrachi Eugene Katchalov, Nick Schulman, Bertrand Grospellier, Erik Seidel, Paul Phua, Jonathan Duhamel, Jens Kyllönen, Andrew Robl, Justin Smith

Bust-outs Tag 2: Mike Sexton, Ilya Bulychev, Philipp Gruissem, Brandon Steven, Tom Marchese, Frederic Banjout, Roland De Wolfe, Cary Katz, Haralabos Voulgaris, Talal Shakerchi, Bill Perkins, Jason Mercier, Rick Salomon, Mikhail Smirnov, Dan Shak, Bob Bright, Ben Lamb, Phil Ivey, Gus Hansen, Paul Newey, John Morgan, Phil Ruffin, Tobias Reinkemeier, Noah Schwartz, Phil Galfond, Daniel Negreanu, Tom Dwan, Vivek Rajkumar, Chamath Palihapitiya,

weitere Infos auf WSOP.com

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Antonio Esfandiari $18.346.673
2 Sam Trickett $10.112.001
3 David Einhorn $4.352.000
4 Phil Hellmuth $2.645.333
5 Guy Laliberté $1.834.666
6 Brian Rast $1.621.333
7 Bobby Baldwin $1.408.000
8 Richard Yong $1.237.333
9 Mike Sexton $1.109.333

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT