WSOP Events weltmeister

WSOP: Geht der Wert der Bracelets durch die Online-Serie verloren?

Gestern gab die World Series of Poker (WSOP) bekannt, dass es 2020 insgesamt 85 Bracelet Events auf wsop.com und GGPoker.com geben wird. Nicht alle Spieler freuen sich darüber, einige Pros sehen es als Entwertung der Bracelets und Verwässerung des Brands.

31 Bracelets auf WSOP.com, 54 Bracelets auf GGPoker.com, so ist der Bracelet-Plan der WSOP von 1. Juli bis 6. September. Der Turnierplan auf wsop.com ist bereits veröffentlicht – 27 NLH und 4 PLO Events. GGPoker hat aktuell auch nicht alle Varianten im Angebot, verspricht aber noch einiges aufzuholen und den Schedule erst nach und nach zu veröffentlichen.

Während Daniel Negreanu als Brand-Ambassador für GGPoker und Phil Hellmuth als Rekord-Braceletgewinner sofort in den Werbemodus gingen, zeigen sich nicht alle Pros und Bracelet-Gewinner so erfreut über die Online-Lösung.

Jeff Madsen sieht die Probleme vor allem in der Sicherheit von Online-Poker gegeben. Der jüngst von Bill Perkins öffentlich gemachte und von Daniel Cates bestätigte Ghosting Skandal sollte doch auch jedem zu denken geben. Auch wenn Accounts verifiziert werden und mit Real Names gespielt wird, gibt es keine Garantie, dass auch wirklich diese eine Person tatsächlich spielt. Madsen veröffentlichte einige sarkastische Tweets, fand aber kaum Resonanz.

Anders sieht es schon bei Brandon Shak-Harris aus. Er sieht vor allem den Wert der Bracelets in Gefahr. Das golden Armband solle nicht inflationär in billigen Flop Games verteilt werden, sondern etwas Besonderes bleiben. Einige sind der Meinung, der Wert der Bracelets sei schon in den letzten Jahren verloren gegangen und auch die WSOP sei nur noch „eine Reihe von Turnieren“. Ein weiteres Argument gegen die Online-Ausgabe ist, dass nur jene Spieler, die sich in Nevada oder New Jersey aufhalteen, auf wsop.com spielen können und auch GGPoker.com längst nicht weltweit zugänglich ist. Ob die vollständige Reisefreiheit im Herbst/Winter wieder gegeben ist, bleibt zwar auch offen, aber die WSOP 2020 als kleineres Live-Event würden viele doch noch als „echter“ ansehen.

Trotz des limitierten Zugangs von wsop.com boomen die WSOP Circuit Events online, auch die erste WSOP Circuit Series auf GGPoker brachte Rekordzahlen. Einige Spieler sind der Meinung, dass die Online-Ausgabe eines WSOP Circuit durchaus Berechtigung hätte, aber ein Goldring nunmal nicht mit einem Bracelet zu vergleichen sei. Die Entscheidung der WSOP, die 85 Bracelets online zu vergeben ist gefallen, viele hoffen nun aber, dass GGPoker die Braceletevents deutlich vom anderen Angebot abgrenzt und damit die Online-WSOP so zu etwas Besonderem macht.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments