WSOP Events weltmeister

Poker Hall of Fame: John Hennigan und Mori Eskandani aufgenommen

0

John Hennigan und Mori Eskandani sind die beiden neusten Mitglieder der Poker Hall of Fame. Der Poker-Pro und der TV-Produzent wurden im Rahmen des Main Event Final Tables offiziell vorgestellt.

John Hennigan
© Melissa Haereiti

Erst Anfang des Monats wurden die zehn möglichen Kandidaten für die Ehrenhalle der WSOP annonciert. Die letzte Entscheidung trafen die 28 lebenden Mitglieder der Poker Hall of Fame sowie die 18 Mitglieder des Blue Ribbon Media Panel.

Nominiert, jedoch nicht aufgenommen, waren Chris Björin, David Chiu, Bruno Fitoussi, Mike Matusow, Chris Moneymaker, David Oppenheim, Matt Savage sowie Huckleberry Seed.

John „World“ Hennigan spielt seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich Cash Games und ist auch bei Turnieren sehr erfolgreich. Der 48-Jährige räumte kürzlich sein fünftes Bracelet ab und ist ein Mixed Game-Spezialist.

Mori Eskandani hat keine Millionen am grünen Filz abgeräumt, ist jedoch einer der Gründe, dass Poker so beliebt ist. Der mittlerweile 62-Jährige veränderte mit Poker After Dark, High Stakes Poker sowie National Heads-Up Championship die TV-Landschaft und machte das Kartenspiel massentauglich. Als Chef von POKER PROductions‏ ist Eskandani heute unter anderem für PokerGO-Inhalte verantwortlich.

WSOP Poker Hall of Fame:

Jahr Spieler
2018 Mori Eskandani
2018 John Hennigan
2017 Phil Ivey
2017 David „Devilfish“ Ulliott
2016 Todd Brunson
2016 Carlos Mortensen
2015 Jennifer Harman
2015 John Juanda
2014 Jack McClelland
2014 Daniel Negreanu
2013 Scotty Nguyen
2013 Tom McEvoy
2012 Eric Drache
2012 Brian „Sailor“ Roberts
2011 Barry Greenstein
2011 Linda Johnson
2010 Dan Harrington
2010 Erik Seidel
2009 Mike Sexton
2008 Henry Orenstein
2008 Duane „Dewey“ Tomko
2007 Barbara Enright
2007 Phil Hellmuth
2006 Billy Baxter
2006 T.J. Cloutier
2005 Crandell Addington
2005 Jack Binion
2004 Berry Johnston
2003 Bobby Baldwin
2002 Lyle Berman
2002 Johnny Chan
2001 Stu „The Kid“ Ungar
1997 Roger Moore
1996 Julius Oral „Little Man“ Popwell
1993 Jack Keller
1992 Thomas Austin „Amarillo Slim“ Preston
1991 David „Chip“ Reese
1990 Benny Binion
1989 Fred „Sarge“ Ferris
1988 Doyle Brunson
1988 Jack „Treetop“ Straus
1987 Walter Clyde „Puggy“ Pearson
1986 Henry Green
1985 Red Hodges
1984 Murph Harrold
1983 Joe Bernstein
1982 Tom Abdo
1981 Bill Boyd
1980 T „Blondie“ Forbes
1979 Nick „The Greek“ Dandolos
1979 James Butler „Wild Bill“ Hickok
1979 Edmond Hoyle
1979 Felton „Corky“ McCorquodale
1979 Johnny Moss
1979 Red Winn
1979 Sid Wyman

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT