WSOP Events weltmeister

WSOP: Wer teilnehmen will, muss Corona geimpft sein

Es war zu erwarten, die World Series of Poker (WSOP) hat heute mitgeteilt, dass man für eine Teilnahme an der diesjährigen WSOP von 30. September bis 23. November im Rio All-Suite Hotel & Casino vollständig geimpft sein muss.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, so Ty Stewart, Executive Director der WSOP. „Es ist in der Natur von Poker, dass man über längere Zeit mit wenig Abstand nebeneinander sitzt und so ist die Entscheidung für die Impfung unumgänglich geworden. Wir wollen, dass sich Spieler auf die WSOP freuen und sich auch geschützt fühlen.“

Die Spieler werden bei der ersten Registrierung den Impfnachweis bringen müssen, das gilt nicht nur für die WSOP Bracelet Events an sich, sondern auch für die Deepstack Events, Satellites und Live Action. Als „vollständig geimpft“ gilt, wer 14 Tage vor der WSOP Teilnahme seine Pfizer, Moderna (2. Impfung) oder Johnson & Johnson Impfung erhalten hat. Für internationale Teilnehmer wird auch AstraZeneca akzeptiert, aber auch hier muss die zweite Impfung länger als 14 Tage zurückliegen.

Im Gegenzug hat die WSOP aber nun auch die „COVID-Regel“ dahin gehend geändert, dass Spieler, die Kontakt mit einer infizierten Person hatten, nicht disqualifiziert werden. Was laut CDC und gesetzliche Vorgaben jedoch bleibt ist die Maskenpflicht für alle Teilnehmer und Angestellten. Die WSOP hat eine FAQ Seite zusammengestellt: http://www.wsop.com/2021

Für Europäer stellt sich ja zusätzlich das Problem der Einreise, da aus Ländern des Schengen-Raums nach wie vor keine direkte Einreise erlaubt ist. Einige Pros werden den Umweg über Zypern nehmen, andere auch über Mexiko, aber generell wird es eine WSOP mit deutlich weniger internationaler Beteiligung werden. Aktuell bietet GGPoker zahlreiche Satellites an, um sich ein Package für die WSOP zu erspielen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments