WSOPC King’s: Emil Bise holt das Main Event

Es sollte noch ein langer, spannender Finaltag werden, ehe gestern, den 8. Oktober, der Sieger beim € 1.500 + 150 Main Event des World Series of Poker Circuit (WSOPC) Im King’s Rozvadov gefunden war. Der Schweizer Emil Bise konnte sich gegen Eyal Bensimhon durchsetzen und sicherte sich den Sieg für € 182.652.

20 von den 675 Entries waren noch übrig, als es ins Finale ging. Den Chiplead hielt Alexandr Merzhvinskii. Recht schnell ging es zur Sache und bald schon war der Final Table erreicht. Jochen Geiselmann war der erste Seat open, auch für Stefan Scharer sollte es nicht reichen. Ji Zhang, der als bester Deutscher ins Finale gestartet war, verpasste den Finaltisch. Gaga Gotsadze hatte mit Pocket 8s gegen von Ji verdoppelt und ihm so den Großteil seines Stacks abgenommen, der Rest wanderte gleich darauf zu Fabien Motte und die letzten neun Spieler nahmen am Final Table Platz.

Aliosha Staes musste gleich wieder gehen, als er mit den Flip gegen die Tens von Stefan Gratz verlor. Stefan war damit nun der Chipleader, Rifat Gegic der Shortstack. Letzterer musste dann auch als nächster gehen, als er mit short an von Fulvio Sansanelli scheiterte.

Für den anfänglichen Chipleader Alexandr Merzhvinskii kam das Aus auf Rang 7. Er flippte mit gegen die Jacks von Fabien Motte, das Board und damit war man noch zu sechst.

Auch für einen anderen Chipleader kamen schlechte Zeiten, nämlich für den Österreicher Stefan Gratz. Er setzte am Turn auf und traf auf die Pocket 9s von Fulvio Sansanelli. Der River war eine Blank und so ging Stefan mit Platz 6.

Zu fünft ging es nun lange Zeit und auch der Chiplead wechselte mehrfach. Schließlich erwischte es Gaga Gotsadze mit gegen von Fabien Motte, das Board . Fulvio Sansanelli, der letzte Deutsche im Feld, musste sich mit Rang 4 begnügen, als er mit short auf die Tens von Emil Bise traf. Das Board brachte noch das Set für Emil und Platz 4 für Fulvio.

Zu dritt ging es nun fast 2,5 Stunden hin und her, ehe es für Fabien Motte „Seat open“ hieß. Er setzte am Turn auf und traf auf .4d: von Emil Bise. River und der Franzose landete auf Rang 3.

Eyal Bensimhon ging mit fast einer 3:1 Führung ins Heads-up, doch langsam grindete sich Emil Bise heran und holte sich den Chiplead. Er baute weiter aus, doch mit dem Set Könige konnte Eyal zurück an die Spitze verdoppeln. Gleich darauf aber waren die Chips wieder in der Mitte. Emil traf mit am River sein Ass und verdoppelte gegen die Queens von Eyal, dem nur noch ein kleiner Rest blieb. Der ging dann mit Pocket 10s gegen von Emil in die Mitte, das Board .5h: und damit war Emil Bise der Sieger des WSOPC Main Eevnts.

Der Schweizer konnte über € 185.652 Preisgeld jubeln, außerdem nahm er auch den Championship Ring und das $10.000 Ticket für die WSOP Global Casino Championship in den USA mit.

Ohne Verschnaufpause geht es heute gleich in die WSOP Europe. Den Anfang macht das € 505 + 45 WSOPE Colossus (Bracelet # 1). Gespielt wird mit 25.000 Chips und 30 Minuten Levels, Late Reg und Re-Entry sind in den ersten zehn Levels erlaubt.

Den kompletten Turnierplan und alle Details findet Ihr unter pokerroomkings.com. Unter partypokerlive.com findet Ihr alles zu den partypoker LIVE $$$ und wie ihr sie im King’s einsetzen könnt.

World Series of Poker Circuit Events
WSOP Circuit Main Event Ring #12
Date:  October 05 – 08 Players: 565
Buy-In: € 1.500 Re-Entries: 110
Consumption Fee: € 150 Rebuys: 0
Prize Pool GTD € 1.000.000 Add-Ons: 0
Starting Stack: 30.000 Leveltime: 45/60 min
           
  Prize Pool paid € 961.875  
           
Pos. First Name Last Names City Nation Payout
1 Emil Bise SONCEBOZ Switzerland € 185 652
2 Eyal Bensimhon WIEN France € 116 964
3 Fabien Noel Motte GRASSE France € 83 779
4 Fulvio Piero Sansanelli BRÄUNLINGEN Germany € 65 985
5 Gaga Gotsadze TBILISI Georgia € 51 845
6 Stefan Gratz LAMBACH Austria € 40 495
7 Aleksandr Merzhvinskii МОСКВА Russian Federation € 30 491
8 Rifat Gegic TUTIN Serbia € 21 257
9 Aliosha Staes BRUXELLES Belgium € 16 833
10 Ji Zhang KARLSRUHE Germany € 13 947
11 Anatolii Zyrin ЛЕСНОЙ ГОРОДОК ДП Russian Federation € 13 947
12 Stefan Scharer NEUBIBERG Germany € 11 927
13 Anestis Anagnostidis KORNWESTHEIM Greece € 11 927
14 Tamas Szunyoghy ERDING Austria € 10 388
15 Lukas Pribyl BLANSKO Czech Republic € 10 388
16 Teunis Kooij AMERSFOORT Netherlands € 9 234
17 Mykhailo Gutyi LUTSK Ukraine € 9 234
18 Jindrich Springl UNHOST Czech Republic € 8 272
19 Eduard Nicolae Puia BRASOV Romania € 8 272
20 Jochen Geiselmann MUENSTERTAL Germany € 8 272
21 Andreas Mages DORNBIRN Austria € 7 310
22 Daniel Rejc PRAHA Czech Republic € 7 310
23 Roman Svab OTROKOVICE Czech Republic € 7 310
24 Stanislaw Miadzel OLKUSZ Poland € 6 348
25 Oshri Lahmani JERUSALEM Israel € 6 348
26 Andrea Pernechele GARBAGNATE MILANESE Italy € 6 348
27 Amar Begovic SARAJEVO Bosnia and Herzegovina € 6 348
28 Vadzim Lipauka MINSK Belarus € 5 579
29 Jan Dominik Michael Horni LAUFEN Switzerland € 5 579
30 Alexandre Pau Viard PRAGUE France € 5 579
31 Stanislav Koleno BRATISLAVA Slovakia € 5 579
32 Jacek Pustula BRZESZCZE Poland € 4 809
33 Ionut Alexandru Decher BUCHAREST Romania € 4 809
34 David Taborsky LIBEREC Czech Republic € 4 809
35 Tal Avraham Noach SHOHAM Israel € 4 809
36 Pavel Kovalenko СОЧИ Russian Federation € 4 809
37 Viktor Antal Katzenberger SWIEQI Hungary € 4 809
38 David Urban BRATISLAVA Slovakia € 4 809
39 Niklas Marcus Warlich BERLIN Germany € 4 809
40 Jaroslav Peter FRYDEK MISTEK Czech Republic € 4 136
41 Philipp Zukernik PRAGUE Israel € 4 136
42 Daniel Sergej Prior EISENSTADT Austria € 4 136
43 Netanel Amedi JERUSALEM Israel € 4 136
44 Robert  Zipf RAVENSTEIN Germany € 4 136
45 Marek Tatar DUBNICA NAD VAHOM Slovakia € 4 136
46 Paul Petrus Adrianus Berende BREDA Netherlands € 4 136
47 Zhong Chen LEEUWARDEN Netherlands € 4 136
48 Vitalii Matiash KIEV Ukraine € 4 136
49 Georgios Vrakas LEONBERG Greece € 4 136
50 Dennis Kraus GILCHING Germany € 4 136
51 Mikhail Filatov PRAHA Czech Republic € 4 136
52 Connor Matthew Heelis BLACKPOOL United Kingdom € 4 136
53 Andreas Loesche STRAUBING Germany € 4 136
54 Petr Setka KOSICE Czech Republic € 4 136
55 Giorgi Mevlupishvili TBILISI Georgia € 4 136
56 Michael Wider RHEINECK Switzerland € 3 655
57 Aristotelis Tavris RECKO Greece € 3 655
58 Aleksandar Tomovic NIS Serbia € 3 655
59 Laszlo Dosa KISKUNFELEGYHAZA Hungary € 3 655
60 Miroslav Janek BYSTRICE POD HOSYNEM Czech Republic € 3 655
61 Francesco Fama HEIDESHEIM Italy € 3 655
62 Schayan Aghajan Schakeri DORTMUND Germany € 3 655
63 Ondrej Lon OLOMOUC Czech Republic € 3 655
64 Harald Matthaeus Sammer SALZBURG Germany € 3 655
65 Raphael Wimmer LAMBACH Austria € 3 655
66 Roland Beridze RUSTAVI Georgia € 3 655
67 Maksym Bidiuk RIVNE Ukraine € 3 655
68 Dor Adda EIN HOD France € 3 655
69 Jan Cerny BRNO-ZEBETIN Czech Republic € 3 655
70 Michael Hoch W\URBURG Germany € 3 655
71 Oleg Mandzjuk PASSAU Germany € 3 655

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments