WSOP Events weltmeister

WSOPE King’s: Koray Aldemir verpasst das Finale beim Main Event

0

Sechs Spieler nehmen am Final Table beim € 10.350 Main Event der World Series of Poker Europe (WSOPE) im King’s Rozvadov Platz. Koray Aldemir ist nicht dabei, er verpasste als letzter Deutscher das Finale. Als Chipleader führt Laszlo Bujtas die Spieler in den Finaltag.

Laszlo Bujtas

Zwölf Spieler waren es noch, als Tag 5 eröffnet wurde. Hatten einige mit einem schnellen Spieltag gerechnet, so sollten sich doch kräftig verrechnen, denn es sollte ein harter Kampf werden. Laszlo Bujtas war der Chipleader, dahinter lag Koray Aldemir auf Rang 2. Schon bis zum ersten Seat open sollte es mehr als zwei Stunden dauern.

Ming Xi setzte mit :6c: :5c: am Board :3d: :8s: :4s: :3h: :2d: auf die Straight und wurde von Jack Sinclair mit Pocket 4s für das Full House verabschiedet. Als nächster hatte Vladimir Troyanovskiy Feierabend. Er stellte short mit :Kd: :10c: all-in und bekam den Call von Stoyan Obreshkov mit :As: :8d: . Das Board brachte noch das Ass am Turn und damit waren noch zehn Spieler übrig.

Fast 1,5 Stunden sollte es dann wieder dauern, bis es an den inoffiziellen Final Table mit neun Spielern ging. Mit :Ac: :9h: trat Dominik Mateijka gegen :Ah: :Qh: von Ryan Riess an, das Board brachte :9d: :Qs: :2s: :10d: :Jc: und man war bei neun Spielern angelangt.

Mit den neun Spielern ging es dann auch in die Dinner Break. Danach ging es doch recht zäh weiter. Koray Aldemir fiel zurück, als Ihor Yerofieiev mit :As: :Qs: gegen die Jacks von Koray mit dem rettenden Ass am River verdoppeln konnte. Der erste, der nach der Break gehen musste, war Stoyan Obreshkov. Er versuchte mit den Königen Chips zu machen, am River :5s: :7h: :3s: :9h: :Jc: stellte er dann all-in. Ryan Riess hatte mit :Jd: :9d. seinen Big Blind verteidigt und holte sich alle Chips von Stoyan.

Bei acht verbliebenen Spielern lag Milos Skrbic in Führung, Koray Aldemir im Mittelfeld. Platz 8 ging an Bulcsu Lukacs. Er stellte mit :Ks: :Js: im SB short all-in und bekam den Call von Laszlo Bujtas im BB mit :Ad: :4s: . Das Board :Ah: :Qs: :Qc: :8h: :Ac: brachte das Full House für Laszlo und Platz 8 für Bulcsu.

Koray Aldemir

Gleich darauf war dann der Spieltag beendet und es sollte ein unerfreuliches Ende für Koray Aldemir sein. Mit :Qc: :Qh: raiste er und ging auf das Re-Raise von Laszlo Bujtas all-in. Der Ungar hielt :Ac: :Kd: und konnte am Board :Ks: :2s: :6d: :Kc: :3h: gleich zwei Mal treffen. Damit musste sich Koray mit Rang 7 für € 130.350 begnügen, während Laszlo Bujtas so die Führung zurückeroberte.

Er geht nun als Chipleader ins Finale, wo auf den Sieger neben dem Bracelet auch € 1.122.239 Preisgeld warten. Alle sechs Spieler haben bereits € 175.965 sicher. Um 15 Uhr geht es bei den Blinds 80k/160k weiter. Das Finale wird natürlich im Livestream gezeigt und so startet der Liveticker ebenso wie der Stream erst um 15:30 Uhr.

Wer live mitfiebern will im King’s, der hat vor allem den € 500.000 GTD King’s Celebration Cup als Abwechslung auf dem Turnierplan. Auch ein € 200 + 20 Big Omaha (€ 10.000 GTD) und die € 100 + 10 Local Championship (€ 15.000) laden an die Tische ein. Alle Details und den kompletten Schedule findet Ihr unter pokerroomkings.com. Natürlich könnt Ihr auch weiterhin Eure partypoker LIVE $$$ für die Buy-Ins und die Hotelkosten nutzen.

First Name Last Name Country Chipcount Table Seat
Laszlo Bujtas Hungary 14.040.000 FT 6
Milos Skrbic Serbia 12.720.000 FT 1
Ryan Thomas Riess United States 10.615.000 FT 2
Jack David Sinclair United Kingdom 8.585.000 FT 8
Krasimir Yanev Yankov Bulgaria 3.995.000 FT 7
Ihor Yerofieiev Ukraine 3.170.000 FT 9

 

Payouts:

Rang Vorname Name Nation Preisgeld
1       1.122.239€
2       693.573€
3       480.028€
4       337.778€
5       241.718€
6       175.965€
7 Koray Aldemir Germany 130.350€
8 Bulcsu Lukacs Romania 98.287€
9 Stoyan Asenov Obreshkov Bulgaria 75.461€
10 Dominik Matejka Czech Republic 75.461€
11 Vladimir Troyanovskiy Russia 59.011€
12 Ming Xi China 59.011€
13 Andrew Fitzgerald Black United Kingdom 47.019€
14 Ivan Gabrieli Italy 47.019€
15 Joel Ettedgi United Kingdom 38.187€
16 Sean Peter Mcnulty Canada 38.187€
17 Lukasz Szymon Grossmann Poland 31.623€
18 Li Sunwei Italy 31.623€
19 Gary Philippe Hasson Belgium 31.623€
20 Yunsheng Sun China 31.623€
21 Danilo Velasevic Serbia 31.623€
22 Igor Kurganov Germany 31.623€
23 Armin Rezaei Austria 31.623€
24 Aymon Hata United Kingdom 31.623€
25 Oleksandr Lagoda Ukraine 26.712€
26 Bahram Jabbar Chobineh Dominica 26.712€
27 Niall Farrell United Kingdom 26.712€
28 Leonard Maue Germany 26.712€
29 Markus Dürnegger Austria 26.712€
30 Michal Schuh Czech Republic 26.712€
31 James Morgan Canada 26.712€
32 Steven Warburton United Kingdom 26.712€
33 Teun Heraman Mulder Netherlands 23.025€
34 Sylvain Loosli France 23.025€
35 Jaroslav Peter Czech Republic 23.025€
36 Ognjen Sekularac Serbia 23.025€
37 Jack Salter United Kingdom 23.025€
38 Tobias Aleksander Anttila Finland 23.025€
39 Jona Wilmsmann Germany 23.025€
40 Allen Kessler USA 23.025€
41 Igor Tregoubov Canada 20.262€
42 Vincent Jean Benny Robert France 20.262€
43 Dario Sammartino Italy 20.262€
44 Eder Takashi Murata Brazil 20.262€
45 Marco Slacanac Germany 20.262€
46 Norbert Szecsi Hungary 20.262€
47 Sergio Aido Spain 20.262€
48 Robert Skopalik Czech Republic 20.262€
49 Julian Thomas Germany 18.210€
50 Michael Sklenicka Czech Republic 18.210€
51 Nicholas Willem van der Marel Netherlands 18.210€
52 Rainer Kempe Germany 18.210€
53 Tobias Peters Netherlands 18.210€
54 Antonio Turrisi Italy 18.210€
55 Sanjay Sahijwani United Kingdom 18.210€
56 Pierre Mothes Germany 18.210€
57 Joar Vieira Portugal 16.723€
58 Tal Avraham Noach Israel 16.723€
59 Dietrich Fast Germany 16.723€
60 David Urban Slovakia 16.723€
61 Piotr Nurzynski Poland 16.723€
62 Josip Simunic Austria 16.723€
63 Jason Gray United Kingdom 16.723€
64 Roger Teska USA 16.723€
65 Michel Rohit Dattani Portugal 15.700€
66 Kristaps Vismanis Latvia 15.700€
67 Jan Eric Schwipper Germany 15.700€
68 Albertus Stegeman Netherlands 15.700€
69 Aaran Fletcher United Kingdom 15.700€
70 Martin Stoller Germany 15.700€
71 Aleksandr Merzhvinskii Russia 15.700€
72 Marek Blasko Slovakia 15.700€
73 Thomas Hammerl Germany 15.074€
74 Luiz Antonio Duarte Brazil 15.074€
75 Slobodan Ruzicic Serbia 15.074€
76 William Givens USA 15.074€
77 Alexandre Viard France 15.074€
78 Mustapha Kanit Italy 15.074€
79 Alexander Romme Germany 15.074€
80 Benjamin Heath United Kingdom 15.074€
81 Adem Marjanovic Austria 15.074€

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT