Casinos Austria

Xhavit Berisha führt am Final Table der CAPT Bregenz

Es war ein gar nicht so langer Tag 2 beim € 2.000 No Limit Hold’em Main Event der CAPT Bregenz 2014. Gestern Samstag, den 10. Mai, wurden nicht nur die Geldränge, sondern auch der Final Table erreicht. Chipleader ist der Schweizer Xhavit Berisha.

Als Chipleader war Michael Tabarelli vor Julian Stuer in den Tag gestartet. Philip Junghuber war der einzige, der vom Re-Entry Gebrauch machte und so waren es letztlich 124 Teilnehmer und 32 Re-Entries, was einem Preispool von € 287.040 entspricht.

61 Spieler gingen nun in Tag 2, der recht actionreich mit einem Double Seat open von Nick und Hanh Tran begann. Das Tempo blieb auch danach recht hoch und sehr schnell lichteten sich die Reihen. Für Michael Tabarelli lief es zunächst sehr gut, ehe er einen Megapot gegen Erich Friedl aufgeben musste. Danach ging bei ihm nichts mehr und nach und nach schrumpfte sein Stack. Julian Stuer dagegen hielt sich stets weit vorne und war zwischendurch auch immer wieder Chipleader. Erich Friedl und Oliver Bösch mischten ebenfalls ganz weit vorne mit.

Als es auf die Bubble zuging, wurde es zwischendurch ein wenig ruhiger. Die Bubble selbst platzte gleich in der ersten Hand. Andrea Tammer, die einzige Teilnehmerin im Feld, musste sich mit Queens gegen Erich Kollmann geschlagen geben, der mit AKs den Flush traf. Während sie leer ausging, hatten die anderen nun € 4.020 sicher. Daniel Studer verabschiedete sich als erster im Geld, gefolgt von Alois Weiss und Michael Tabarelli.

Die Stacks an den letzten beiden Tischen waren recht ungleich verteilt, die Chipleader saßen alle beisammen. So hatten die Shortstacks ein bisschen Luft, nach und nach blieben sie dann aber doch auf der Strecke. Lukas Fritz landete auf Rang 14, als er mit an den Pocket 7s von Boomer scheiterte. Auch für Bruno Keller gab es kein Comeback mehr, mit unterlag er Xhavit Berisha, der die Kings hielt.

Im letzten Level baute Xhavit Berisha seine Führung auf, als er gegen Apo verdoppeln konnte und ihm dann mit Drilling auch noch die letzten Chips abnahm. Der letzte Seat open des Tages und damit der Final Table Bubble Boy war Karl Weber. Mit trat er gegen die Pocket 8s von Oliver Bösch an, fand am Board keine Hilfe und musste sich so mit Rang 11 begnügen.

Xhavit Berisha liegt in Führung, wenn es heute an den Final Table geht. Auch bei der CAPT Seefeld war er unter den letzten Spielern, zum Sieg hat es im Februar aber nicht gereicht. Ob es ihm heute gelingen wird, bleibt abzuwarten, denn auch die anderen am Final Table sind keine unbekannten Gesichter:

Vorname Name Nation Chipcount BBs Platz
Xhavit Berisha CH 1.450.000 91 4
Oliver Bösch A 1.305.000 82 7
Julian Stuer D 1.213.000 76 6
Andreas Fluri CH 745.000 47 3
Boomer D 672.000 42 2
Erich Kollmann A 649.000 41 5
David Eggenberger CH 559.000 35 1
Erich Friedl A 488.000 31 9
Nino Murati CH 417.000 26 8
Josef Kogler A 280.000 18 10

Pokerfirma und SOSA berichten natürlich wieder ab 14 Uhr aus dem Casino Bregenz und halten Euch auf dem Laufenden, wenn es um die Siegeprämie von € 77.500 geht.

1. 77.500 €
2. 50.230 €
3. 31.575 €
4. 22.965 €
5. 16.505 €
6. 12.915 €
7. 11.195 €
8. 9.470 €
9. 8.040 €
10. 6.745 €
11. Karl Weber CH 5.740 €
12. Apo GR 5.740 €
13. Bruno Keller CH 5.740 €
14. Lukas Fritz A 4.880 €
15. Jerry I 4.880 €
16. Michael Tabarelli I 4.880 €
17. Alois Weiss A 4.020 €
18. Daniel Studer CH 4.020 €

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments