News

Zwei Neuaufnahmen in die Poker Hall of Fame

0

Rechtzeitig vor Beginn des Final Tables der World Series of Poker (WSOP) 2008 im Rio All Suite Hotel & Casino hat die Poker Hall of Fame die Namen der Neuaufnahmen bekannt gegeben. Dewey Tomko und Henry Orenstein wird die Ehre in diesem Jahr zuteil.

Gegründet wurde die Poker Hall of Fame 1979, die Ehrengalerie ist im Binion’s Horseshoe zu bewundern. Es ist eine große Ehre für die Spieler, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Denn es ist alleine schon eine Ehre, mit den bisherigen Mitgliedern gemeinsam genannt zu werden. Zumeist gab es nur eine Neuaufnahme pro Jahr, wobei dies in den letzten drei Jahren nicht zutraf. Letztes Jahr waren es Phil Hellmuth und Barbara Enright, die neu hinzukamen.

Die Kriterien für die Aufnahme in die Poker Hall of Fame sind eigentlich simpel: Der Kandidat muss über einen längeren Zeitraum erfolgreich in den höchsten Partien gegen anerkannte Konkurrenten gespielt haben. Erfolgreich deshalb, weil ein weiterer Punkt der Respekt der Kontrahenten ist. Wer stets verliert, wird sich keinen Respekt verdienen. Das wichtigste bei all dem ist, dass dies keine Momentaufnahme ist, sondern eben wirklich über einen langen Zeitraum beobachtet wird. Phil Hellmuth gewann 1989 den Weltmeistertitel, aber erst letztes Jahr wurde er in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Dieses Jahr sind Dewey Tomko und Henry Orenstein die Nominierten. Tomko ist ein langjähriges Mitglied des Poker-Circuit. Seit 1974 hat ehemalige Lehrer jedes Jahr an der WSOP teilgenommen. Drei Bracelets konnte er gewinnen und zwei Mal war er knapp am Weltmeistertitel gescheitert. 1982 musste er sich nur Jack Strauß geschlagen geben, 2001 war es Carlos Mortensen, der ihm den Sieg verschnappte. Regelmäßig trifft man Tomko bei den hohen Turnieren in Las Vegas und auch dieses Jahr war er bei der WSOP bei drei Turnieren in den Geldrängen.

Henry Orenstein ist ein Name, den in Europa so gut wie keiner kennt. Das liegt vor allem auch daran, dass er nur noch selten am Turniertisch Platz nimmt. Der polnische Auswanderer hat 1996 ein Bracelet im Seven Card Stud gewonnen, was sein größter Erfolg war. Henry Orenstein ist maßgeblich daran beteiligt, dass Poker aktuell so populär und bekannt ist. Denn er ist der Erfinder der Hole Cam, also jener Kamera, die bei TV-Übertragungen die Hole Cards der Spieler anzeigt. Unter anderem produziert er auch High Stakes Poker.

Im Rahmen des WSOP Final Tables am 9. und 10. November werden Dewey Tomko und Henry Orenstein in einem offiziellen Zeremoniell in die Poker Hall of Fame aufgenommen. Damit leisten sie dann prominenten Mitgliedern wie Johnny Chan, Stu Ungar, Johnny Moss, Doyle Brunson, Chip Reese und auch Phil Hellmuth Gesellschaft. Mit Tomko und Orenstein hat die Poker Hall of Fame dann insgesamt 37 Mitglieder.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT