Chris Olaafson, die Pokersatire

Chris Olaafson, ist weder Scharlatan noch ein PR-Gag, sondern er ist die reinste und in der Pokerszenerie so noch nie aufgetretene Satire. Er benutzt die Instrumente der Erfolgsgeilen wie ein Schwert gegen sie selbst. Das wirklich Erschreckende ist, dass diese Satire von einigen Plattformdiskutanten nicht als diese erkannt wird (einige selbstverständlich ausgenommen). Viel zu groß ist die Outrage mit der er seinen Werdegang beschreibt, viel zu einstimmig ist sich die Pokerprominenz in der Beschreibung seiner Person und diejenigen, die bei den „Werbefilmen“ mitmachten, sind auch diejenigen, welche Humor und Selbstironie beweisen.

Das Chris Olaafson ein Produkt und ein Teil aus der Medienbranche ist, beweist ein Video aus dem Jahr 2008 in dem er Daniel Negreanu interviewt und dieser ihm nach einigen dummen Fragen in den hinter ihnen liegenden Pool wirft.
Erfrischend überheblich ist dieser Olaf Olaafson und eine Art von Satire, welche eine Veranstaltungsreihe wie Poker es verdient hat. Chapeau

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=UMtYoMiXW6M[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=uCwsU0cCpmI&feature=related[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AeocezrFSs4&[/youtube]


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ferdinand
10 Jahre zuvor

also daniel negreanu scheint die „satire“ auch nicht so richtig gechekt haben – so geil lol

9xklug
10 Jahre zuvor

nene das warn fake, aber der chris is schon nen freak 😉