Kelly Kim und David „Chino“ Rheem im Doppel-Interview

Apropos, was glauben Sie, wird das eigentlich irgendwie geregelt mit einer möglichen Erbfolge? Da sind schon einige Monate dazwischen und Pokerspieler leben ja nicht immer das gesündeste aller Leben – Wir erinnern uns an die traurige Stu Ungar Story, der bei der WSOP 1990 besinnungslos im Hotelzimmer lag und dann bis auf den 9.Platz „abgechipt“ wurde. Nun den 9.Platz hat Kelly Kim jetzt schon und meinen Segen hat er auch. Was kann da also noch passieren? Vielleicht gewinnt er ja noch das Turnier und lebt fortan irgendwo im so gesunden alpenländischen Reizklima als Schafsmilchjoghurtproduzent. Ich drück ihm jedenfalls die Daumen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments