Kleiner Mann mit großer Klappe – Freddy Deeb

Roh und unzensiert: Freddy Deeb goes mad beim 50k H.O.R.S.E.-Event der WSOP. Und zwar richtig mad: Man kennt das ja vom Danny DeVito Lookalike – wenn ihm was nicht passt, kann er sich in einer endlosen Spirale wüstester Beschimpfungen verfangen.

Dann ist er gefangen wie ein kleiner Mann (haha) in der Löwengrube, springt und springt und kommt doch nicht mehr hoch. Sehr schön auch Gus Hansens „was-zum-Teufel“-Gesicht, und irgendein reicher Haarloser, der sich die Chose ganz entspannt während einer  Glatzenmassage anschauen kann.

Video musste aufgrund der Media-Richtlinien der WSOP entfernt werden.

Laut Berichten war es Tony G, der den 2007er H.O.R.S.E. Champion bewusst auf Tilt bringen wollte: Nach jeder Hand, in die beide involviert waren, wollte Tony wissen, ob er auch alles richtig gemacht hat – weil Deeb sei eben ein Profi – und Tony G nicht. Scheint funktioniert zu haben.

Als kleine Draufgabe noch ein altes Deeb’sches Highlight. Das Setting: Eine frühe High Stakes Staffel, Freddy geht schnell eine rauchen. Irgendwann macht Shawn Sheikhan eine folgenschwere Bemerkung, indem er in die Runde wirft, mit wieviel Cash Deeb „nach Süden“ ging. „Going south“, die absolute Todsünde im Cash Game, bedeutet so viel wie: Geld unbemerkt einstecken, das die anderen am Tisch logischerweise nicht mehr zurückgewinnen können. Das lässt sich unser Freddy natürlich nicht gefallen!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ARcSJ_ApFEo&feature=fvw[/youtube]


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
tnt
11 Jahre zuvor

köstlich !

memoriam
11 Jahre zuvor

Na ja, ausgerechnet Shawn Sheikan…der manchmal zu junges Gemüse vernaschen möchte… 😉

Christoph Weber
11 Jahre zuvor

Das ist mal ein Floorman!