Nehmt die Damen aus dem Deck!

Jeder erinnert sich an die finale Begegnung beim Mainevent der WSOP 2007. AQ versus 88 und trotz Q im Flop war das Debakel am River perfekt. – Lassen Sie sich zu Beginn des folgenden Clips nicht einlullen. Wenn jemand Dragomir heißt und aus Transsylvanien nach Las Vegas kommt, hat er wahrscheinlich einen Sarg im Handgepäck. Außerdem tritt Dragomir gegen QQ an und das ist die einzige empirisch nachgewiesen Konstellation, in der man mit AQ Favorit ist (trauen Sie nicht Ihrem Odds-Calculator, trauen Sie besser mir).

Interessanterweise müsste das Phil Hellmuth eigentlich all das genau wissen und ich durfte mich sogar einmal mit ihm darüber unterhalten. Raten Sie mal, mit welcher Hand flog Hellmuth die letzten beiden Main Events wohl aus dem Turnier? Und trotzdem legt er auch diesmal seine ganze Main-Event Existenz in diese Karte. Was passiert, sehen Sie besser selbst.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KsWR5fN3XFQ[/youtube]

PS: Nochmals meine konkrete Forderung ans das weltweite Kartenkartell. Damen aus dem Deck, lasst uns lieber mit acht Assen spielen (gr. Straße dann 9 10 J K A). Kleine Frage am Rande für den angehenden Hobby-Mathematiker. Wenn es acht Asse im Deck gibt (und ich rechne fest damit der Tag wird kommen) – Wie viel wahrscheinlicher wird es dann, die Pocket Rockets als Starthand zugeteilt zu bekommen? Unverändert? Doppelt so oft (weil doppelt so viele Asse im Deck)? Oder was? – Bin mal gespannt auf eine Antwort.


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
biene maja
13 Jahre zuvor

2 mal so oft wohl nicht. das ist die falle. ich tippe mal auf viermal so oft 🙄

Christoph Weber
13 Jahre zuvor

4,66 mal so oft.

schuale
13 Jahre zuvor

jo, 4,66 mal so oft.

btw. das video kann man nicht anschauen 🙁 ……….daweil seh ich phil hellmuth so gerne verlieren….