Phil Hellmuth – Greatest of all Times

2007:
Vor zwei Jahren noch nicht ganz so organisiert, dafür umso lustiger und definitiv legendär: Phil Hellmuth kommt in einem NASCAR-artigen Gefährt vors Rio gefahren. Zumindest versucht er es. Denn er schafft es, eines der wirklich sehr wenigen Hindernisse auf dem Parkplatz des Casino- und Hotelkomplexes bei nicht unbeträchtlicher Geschwindigkeit zu rammen. Der Begriff „One-Outer“ bekommt hier eine ganz neue Definition… Später wird er per Limousine ins Casino chauffiert, war wohl anders geplant!
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=9dmN48oowUk[/youtube]

2008:
Eigentlich auch schon legendär: Der “Eleven-Star-General”-Einzug letztes Jahr. Diesmal schon mit allem nur möglichen Glamour in Gestalt von elf knapp gekleideten Frauen. Die Sterne (und die Frauen) symbolisieren seine bisher elf errungenen Bracelets bei der WSOP. Beruhigend zu wissen, dass er sich kurz nach dem Einzug umgezogen hat, auch wenn ihm der Großwildjäger-Style gar nicht mal so schlecht steht.
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=udiqxZzLPNI&start=420[/youtube]

2009:
Höher, schneller, weiter? Ein klares “Nein”: Tiefer gelegt und langsam geht’s heuer zum Rio, „Poker Brat“ Hellmuth vermischt endgültig WWE mit WSOP. Als liegender römischer Feldherr tragen ihn seine Mädels zum Main Event, das Fremdschämlevel bei den Beobachtern schon kurz vorm roten Bereich.

Was kommt nächstes Jahr? Per Flugzeug, Raumschiff, oder doch auf dem Rücken von Daniel Negreanu? Besser: Zu Fuß. Mit Jacke, Sonnenbrille und Baseball-Cap. Seit 2007 gab es nämlich kein Bracelet mehr für Phil, ziemlich genau seit dem Zeitpunkt, als mit dem Theater begonnen wurde.

Watch Phil Hellmuth Caesar Entrance at the 2009 WSOP on RawVegas.tv


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
don
11 Jahre zuvor

ein unglaublich schlechtes video!