WSOP 2008 – Main Event Final Table – 3 1/2 Fragen

Dann wird auch die Frage geklärt, ob der Chipleader zum Start des Finaltisches Dennis Phillips nun eigentlich Pech oder Glück hatte mit seinem dritten Platz in der finalen Wertung? Meiner Meinung nach unfassbares Glück, weil er einer der schwächsten Spieler am Tisch war. Weder seine Moves, noch seine Nerven hatten die erforderliche Klasse und Abgebrühtheit.

Und noch die Sache mit Ylon Schwartz – der sich ja zeitweise ein Riesenstack aufgebaut hatte. Was passierte eigentlich dann? Nun das können Sie hier in dem Clip selbst sehen. Streng genommen wird noch eine vierte Frage beantwortet. War Ivan Demidov wirklich der beste Spieler mit der größten Perspektive für zukünftige Erfolge am Tisch? – Ganz sicher und Hendon Mob  wird das wohl in ein paar Jahren bestätigen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments