Turnierergebnisse - Tschechien

King’s: Zwei WSOPC Ringe für Litauen

0

Gestern, den 19. März, wurden im King’s Resort Rozvadov zwei Goldringe beim World Series of Poker Circuit (WSOPC) vergeben. Beide gingen letztlich nach Litauen – Paulius Vaitiekunas sicherte sich das Lucky 7s Event, Irena Macesovic schlug beim NLH 6-max zu.

Nach den zwei Starttgen beim € 707 + 70 Lucky 7s Event war die € 110.350 Preisgeldgarantie (inklusive € 10.350 WSOPE Ticket) noch nicht erreicht, die Late Reg war aber noch für zwei Levels möglich. Die Option wurde auch noch genutzt, mit insgesamt 116 Teilnehmern und 30 Re-Entries blieb man dann aber doch knapp unter der Garantie. € 94.482 wurden auf die Top 15 Plätze verteilt, der Sieger erhielt zusätzlich das Ticket.

Rolf van Brug war der Chipleader gewesen, sollte es aber letztlich nicht ins Geld schaffen. Simon Maurer sorgte für das beste deutschsprachige Ergebnis, er landete auf Rang 13. Am Final Table kämpfte schließlich Michal Mrakes um den tschechischen Heimsieg, unterlag aber letztlich im Heads-up Paulius Vaitiekunas und musste sich mir Rang 2 begnügen. Paulius konnte über den Sieg, den Ring, € 24.331 Preisgeld und noch das € 10.350 WSOPE Ticket jubeln.

 

Buy-in € 707 +  € 70    
Entries 116    
Re-Entries 30    
Total entries 146    
Total prizepool € 104 832    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Paulius Vaitiekunas Lithuania € 34.681
2 Michal Mrakes Czech Republic € 16.723
3 Renat Bohdanov Ukraine € 10.960
4 SVARAS   Lithuania € 8.881
5 Dimitrios Gkatzas Greece € 7.133
6 Jaroslav Peter Czech Republic € 5.574
7 Vangelis Kaimakamis Greece € 4.393
8 Erik Rozhynskyi Ukraine € 3.354
9 Ofer Haim Israel € 2.457
10 Nicklas Krohn Dehli Denmark € 1.984
11 Nadav Barash Israel € 1.984
12 Petr Vlcek Czech Republic € 1.748
13 Simon Maurer Austria € 1.748
14 Yury Akulenka Belarus € 1.606
15 Max Richard Deveson United Kingdom € 1.606

 

Grund zum Jubeln gab es für Litauen auch beim € 600 + 60 WSOPC NLH 6-Max Event. Mit 40.000 Chips und 30 Minuten Levels wurde hier gespielt. 50 Teilnehmer und 15 Re-Entries sorgten für € 37.050 im Pot. Die Top 7 Plätze wurden bezahlt und kein DACH Spieler sollte es in die Geldränge schaffen. Am Ende gab es nicht nur einen weiteren Ring für Litauen, sondern mit Irena Macesovic auch eine Siegerin. Sie behauptete sich und sicherte sich ein Preisgeld von € 11.671.

Buy-in € 600 +  € 60    
Entries 50    
Re-Entries 15    
Total entries 65    
Total prizepool € 37 050    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Irena Macesovic Lithuania € 11.671
2 Francesco Candelari Italy € 8.429
3 David Katav Israel € 5.372
4 Alexander Beresnev Russian Federation € 4.076
5 Aleksandr Klepikov Russian Federation € 3.149
6 Simone Bitus Italy € 2.408
7 Nicolaj Dantoni Italy € 1.945

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT