Turnierergebnisse - Deutschland

Churchill holt den B.O. Sunday

0

Nach der erfolgreichen Premiere des B.O. Deep and Fast ging es gestern Sonntag, den 8. März, in der WestSpiel Spielbank Bad Oeynhausen gleich mit dem obligaten € 100 + 10 B.O. Sunday weiter.

35 Spieler fanden sich um 15 Uhr zum € 110 No Limit Hold’em Turnier ein, acht Re-Entries erhöhten den Preispool auf € 4.300. Wie gewohnt waren zahlreiche bekannte Gesichter wie
Hedwig und Thomas Liemke, Susanne und Wolfgang Hartung, Ralf Jorns, Wolfgang Blank, Showjumper, 3,2,1, Meins, Dino Zoff, Greco Gianfranco und viele mehr mit am Start.

Das Tempo war recht hoch und so waren schon zur Dinnerbreak nur noch zwölf Spieler übrig. Gleich danach stand der Final Table fest. Björn Vogt musste diesen gleich wieder verlassen, als er mit :Ax: :Kx: den Flip gegen die Nines von Churchill verlor. Serino lief dann mit :Ax: :10x: gegen die Könige von Cey, der am Flop :6x: :Kx: :6x: gleich das Full House traf.

3,2,1 Meins bekam mit :Ax: :Qx: nicht den Zuschlag gegen :Ax: :Kx: von Patrick Fretzert, der auf dem Board :Kx: :2x: :8x: :Ax: :Jx: auch noch traf. Als Bubble Boy erwischte es Showjumper mit :Kx: :10x: gegen :Ax: :Kx: von Churchill, dank eines Bubble Deals ging er aber mit € 140 nach Hause.

IMG_0038Auch George Jacob fiel Churchill zum Opfer. George versuchte es mit :Ax: :5x: aber Churchill traf mit :Kx: :Qx: auf dem Flop den König. Rotection scheiterte mit seinen Pocket 4s an den Nines von Churchill und auch Mika musste seine Chips an Churchill abgeben. Patrick Fretzert scheiterte dann auch noch mit :Ax: :8x: an :Kx: :6x: von Churchill und so war man im Heads-up angelangt. Cey und Churchill spielten den Sieg aber nicht aus, sondern einigten sich auf einen Deal und Churchill ging als Sieger nach Hause.

Platz Name Preisgeld
1 Churchill 1.490,00 €
2 Cey    980,00 €
3 Fretzert, P    730,00 €
4 Mika    510,00 €
5 Rotection    340,00 €
6 Jacob, George    250,00 €

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT