Roma vs. Inter – Für Leonardo geht es um Alles!

Und die Kritik wird immer lauter. Vier der letzten fünf Pflichtspiele gingen verloren. Nachdem es keine (reellen) Chancen mehr auf Erfolge in Meisterschaft und Champions League mehr gibt, liegt der Fokus der Mailänder auf dem Coppa Italia. Aber auch hier steht ihnen heute Abend eine große Aufgabe bevor, zuerst (im italienischen Pokal gibt es Hin- und Rückspiel) müssen sie auswärts beim AS Rom ran.

Personell hat Roma-Coach Montelle alle Mann an Bord. Der kurzfristig suspendierte Ex-Leverkusener Juan ist wieder dabei und auch Mittelfeldmotor Pizzaro greift wieder ins Geschehen ein. Montelle wird ihn voraussichtlich gegenüber Simplico vorziehen, da er defensiv stärker einzuschätzen ist und im Mittelfeld versuchen wird, die gefährlichen Angriffe über Sneijder und Eto’o einzudämmen. In der Angriffsreihe werden wohl Vucinic und Totti beginnen, Borriello und Menez bleiben zunächst auf der Bank.
Bei Inter muss Trainer Leonardo auf den verletzten Samuel und noch nicht wieder ganz erholten Motta verzichten. Ob allerdings Milito statt Pazzini im Angriff beginnt, wollte er noch nicht verraten.

In den beiden Aufeinandertreffen in der Liga, gewann jeweils das Heimteam – nicht unüblich in Italien mit den fanatischen Fankurven im Rücken. Und so werden die Römer in dem Duell auch hochmotiviert auftreten. Allerdings geht es nicht nur um die Zukunft Leonardos, das ganze Inter-Team steht auf dem Prüfstand, da Clubboss Moratti bereits einen Umbruch angekündigt hat. Und so wird Mailand alles geben, wenigstens diesen einen Titel zu erringen. Ob sie dieses Ziel erreichen werden, ist zu bezweifeln, für einen Sieg beim AS Rom wird es heute Abend aber reichen.

Die Quoten bei Betfair

Roma: 2.5
Inter: 3.2
Remis: 3.4


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments