News

Peter Zanoni wendet sich an die EU-Kommission

9

Per Gesetz müssen am 31. Dezember 2012 alle privaten Cardrooms in Österreich schließen. Peter Zanoni, Gründer der Concord Card Casinos und größter Cardroom-Betreiber, setzt alle Hebel in Bewegung, dass es nicht zu diesem Szenario kommt. Nach der Individualbeschwerde beim Verfassungsgerichtshof, ruft Zanoni nun auch die EU-Kommission an.

In weniger als einem Monat soll es vorbei sein mit dem Pokerparadies Österreich. Das will Peter Zanoni nicht hinnehmen, hat er doch 19 Jahre darum gekämpft. Jetzt spielt aber die Zeit gegen ihn, denn das Gesetz besagt eindeutig, dass am 31. Dezember 2012 die Concord Card Casinos, das Montesino, das Poker Royale und die die privaten Anbieter alle heißen, schließen müssen. Rund 1.000 Arbeitnehmer müssten sich nach einem anderen Arbeitsplatz umsehen.

Die Individualbeschwerde der CCCs und des Montesino wurde vom Österreichischen Verfassungsgerichtshof angenommen und nun wird noch einmal geprüft, ob Poker nun tatsächlich als Glücksspiel gilt.

Peter Zanoni reicht aber nun auch zusätzlich Beschwerde bei der EU-Kommission ein. Das Thema ist hier nicht Glücks- oder Geschicklichkeitsspiel, sondern die Berufs- und Unternehmerfreiheit. Denn sollte das Glücksspielgesetz per Jahreswechsel tatsächlich so umgesetzt werden, dann würde das der Untergang eines kompletten Gewerbezweigs sein. Schon einmal war von „Verstaatlichung“ von Poker die Rede. Aktuell stellen die österreichischen Behörden Gewerbescheine für das Betreiben von Pokersalons aus.

Eine Entscheidung der EU-Kommission wird auch nicht vor Jahresende vorliegen, aber der Druck auf die österreichische Regierung wird damit natürlich erhöht.

Die Card Casinos gehen davon aus, dass auch 2013 Österreich noch ein Pokerparadies sein wird und planen eifrig ihre Events. So werden die Mega Poker Series, die GSOP und auch die World Poker Tour im Montesino zu Gast sein bzw. sind die Events bereits so bekanntgegeben worden.  Wie es aber tatsächlich ab 1. Januar 2013 weitergeht, lässt sich nicht absehen. Der Slogan der Österreichischen Lotterien „Alles ist möglich“, trifft es hier am besten.

TEILEN
voriger BeitragPayouts
nächster BeitragReview Level 11

9 KOMMENTARE

  1. der zanoni ist ein lustiger kerl, alle „angestellten“ geringfügig anstellen, und dann nicht mal alle anmelden u dann sich wichtig machen. der soll lieber mal einen richigen lohn bezahlen u vorallem ordentlich steuern abgeben wie es casinos austria auch muss. und vorallem an die eintrittsbestimmungen halten.. schon oft genug 17jährige in einem CCC gesehn… also man muss das ganze auch mal von einer anderen seite sehn…

  2. @fuego: wie kommst du zu deiner Behauptung, dass er nicht richtig zahlt? Wenn dem so wäre, warum sind dann z.B. in Kufstein seit Jahren immer die selben Dealer. Hier kenn ich ein paar persönlich und weis ganz genau, dass manche sofort einen anderen Beruf nachgehen könnten.
    Desweiteren finde ich die Kontrollen sehr gut (zuminderst in Kufstein, leider noch keine Erfahrungen in anderen CCC´s gemacht). Ich bin einmal nur mit meinem Führerschein dort angekommen, weil ich den Rest vergessen hatte und kam nicht rein. Erst als ich durch ein Telefonat und die dadurch erhaltene Personummer über das Internet kontrolliert wurde, kam ich rein. Und ich bin schon lange keine 18 mehr.

    Hoffe es bleibt so wie es ist in Österreich, da ja im Süden Deutschlands das Pokerangebot der staatlichen Casinos seeeeehr zu wünschen übrig lässt!

  3. @dacharlie

    mit keinem richtigen lohn meine ich dass sie nur gerigfügig angemeldet sind.. dh sie verdienen 350€ fix u rest ist trinkgeld. dh der rest geht an der steuer vorbei u was aber viel schlimmer ist, dass wenn man auf einer bank 350€ gehalt vorweist es nicht gerade leicht ist zb einen kredit für eine wohnung oder ähnliches zu bekommen. staatliche pensionsvorsorge fällt ebenso flach

  4. „…der Druck auf die österreichische Regierung wird damit natürlich erhöht…“
    Ich lach mich gleich tot. Das interessiert die österreichische Regierung einen Dreck, ob der Zanoni zur EU rennt! Welchen Mehrwert hätten die denn, wenn sie dem Zanoni weiter erlauben würden, sein Geschäftchen zu betreiben. Mehr Sozialabgaben, mehr Steuern? Wohl eher Fehlanzeige, wenn es so ist, dass seine Leut auf geringfügiger Basis angestellt sind.
    Falls es stimmt, wie dacharlie schreibt, dass die ganzen Dealer sofort einen anderen Job finden würden, wäre es aus sozialversicherungstechnischer Sicht ja ein riesen Vorteil für die österreichischen Sozialversicherungssysteme, wenn die Läden endgültig dicht gemacht würden.
    Ich persönlich bezweifle jedoch stark, dass auch nur ein Bruchteil der Dealer einem ordentlichen Job nachgehen wollte oder mangels Berufsausbildung nachgehen könnte. Ich kenn nämlich auch einige:)

    Und dass die EU-Kommision jetzt sofort handelt, nur weil sie ein Brieflein von Herrn Zanoni bekommen hat, ist ja mehr als zweifelhaft. Da kommt vorher erst mal Chiquita dran, die ihre krummen kleinen Bananen wieder unters Volk bringen wollen und der bayerische Bauernverband, der auch keine Lust hat, jede Gurke auf ihren Krümmungsgrad hin zu kontrollieren.

    Wie schon des öfteren erwähnt, freu ich mich jedenfalls auf den Zulauf bei den Casinos Austria; die Turniere werden dann ja mal so richtig lukrativ:)

    Grüße

  5. @ fuego:
    Die Leute werden NICHT geringfügig angestellt, sondern als Carddealer, Gastro (Koch/Kellner), administrativer Bereich etc.

    Schau mal in ein Wirtshaus und sag mir ob irgendein Kellner sein Trinkgeld versteuert.

    Die Kontrollen im CCC sind äußerst streng und wenn jemand seine ID-Card nicht dabei hat, kommt er nicht rein. Ich habe es noch nie erlebt, dass Minderjährige, gesperrte Spieler oder dem Casino nicht Unbekannten reingekommen sind.

    Ich bin stark der Annahme, dass du einer dieser CASAG-Angestellten bist, die hier versuchen das CCC schlecht zu machen..

    Abgesehen davon hat sich schon mal jemand überlegt wohin alle Pokerspieler gehen würden, wenn das CCC nicht mehr ist? Die CASAG schafft es in allen ihren Casinos auf eine Gesamtmenge von 50 Tischen zu kommen. Als Vergleich das CCC Simmering allein hat doppelt so viele…

    Wie auch immer, bevor man so einen Blödsinn verzapft sicherheitshalber immer informieren ob diese Angaben von einer sicheren Quelle stammen ;-)

  6. Ohne ConcordCardCasino würde uns eine Weltuntergehen!! Sehr geehrter Herr Zanoni Peter bitte alles dazu geben nicht zu schlissen!!! Scheiss verdammtes Casino Austria, wollen nur selber Kassieren. Es gibt nicht nur euch auf dieser Welt. Sondern andere wie den Herrn Zanoni Peter auch, der seiner Arbeit mit Lust+Liebe nachgeht.

    Integration schreibt man bei ConcordCardCasino riesen GROSS(CCC Spieler sind INT.)
    Concordcardcasino ist und hoffe bleibt in ganz Österreich als das EINZIGE Internatioles Personal wie auch Kunden in Ihrem Gaststätten/Betrieb WILKOMMEN heissen.
    Es hat sich zu einem Unternehmen Entwickelt wo alle in Frieden miteinander Spielen können. Sie Veranstallten oder spielen als Guppe in ganz EUROPA Turniere.

    Anders wie bei den girigen Konkurenten CASINOS AUTRIA die nur an sich selber denken, und nur Casino Austria Turniere Anbieten. Wenn ein Ausländer bist, bist du nur LUFT.Keine Turniere die im Zusammen Arbeiten von verschiedenen CardCasinos zu Stande gekommen sind. CasinoAustria´s spielen nur „Lokal“.

    Normalerweisse solte man Austria Casinos Sperren die nur durch Betrug Ihr Geld machen. Denken Sie an Behar Merlaku ein Ausländer wohnhaft in der Schweiz. Wahrscheinlich wollte das Casino Austria Unternehmen seinen eigenen Spieler den Knopf drücken für den Jackpot , hahaha den falschen Knopf gedrückt Pech für euch!!!!!Muss auch mal den ??Besten passieren.alles hin oder her!! Sie haben den Herrn Behar Merlaku seinen Gewinn nicht AUSBEZAHLT. Was will so ein scheiss Ausländer, wo seine Rechte nicht kennt oder besser gesagt seinen Rechten nicht nachgehen kann wie ein Tyran wie Austria Casino die Ihre Rechte mit Bestechung des Rechtssystems nachgehen!!! Immerhin hat der Herr Merlaku geschaft einen lächerlichen Betrag „sein nennen zu dürfen“. Er war kämpferisch was Austrias Casinos nicht erwartet haben, sondern nachgeben wird. HAHAHAHAHA AUSTRIA CASINO.
    Bei Concord Casino gibt es nie so einen System fehler.. Da ist der Herr Zanoni Peter Korrekt.
    Jeder hat recht auf JackPot on schwarz-weiss-gelb-braun jede Hautfarbe.

    Herr Zanoni Peter Sie sind der Poker Gott von Europa … Bitte nicht AUFGEBEN. Will nicht bei Casinos Austria Spielen.

    Mit freundlichen Grüssen aus Vorarlberg

    Öztürk F.

  7. @ fuego…nicht angemeldet? hahahaha…was ich an abgaben und steuern im monat habe hättest du kleiner pisser schon gerne…könntest nämlich ganz gut leben davon…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT