Turnierergebnisse - Tschechien

WSOPC King’s Side Events: Siege für Polen und die Slowakei

0

Zwei weitere Side Events standen gestern, den 1. November, im Rahmen des World Series of Poker Circuit (WSOPC) im King’s Rozvadov auf dem Programm. Sowohl das € 300 + 30 Pot Limit Omaha als auch das € 100 + 10 No Limit Hold’em wurden durch Deals entschieden.

Das € 300 + 30 Pot Limit Omaha lockte 35 Spieler an die Tische, weitere sieben Re-Entries kamen noch hinzu. Das brachte € 11.970 in den Preisgeldtopf. Die ersten fünf Plätze wurden bezahlt, wobei sich der Min-Cash mit € 1.137 schon sehen lassen konnte. Als einziger Deutscher schaffte es Marco D’Andria in die Geldränge, er war auch beim Deal der letzten vier Spieler mit dabei. Der Sieg für € 3.178 ging schließlich an Maciej Kondraszuk.

plo_deal

Pos First Name Last Name Country Prize Deal
1 Maciej Kondraszuk Poland € 4.430 € 3.178
2 Georg Engblom Finland € 3.052 € 3.005
3 Marco D´Andria Germany € 1.945 € 2.450
4 Benjamin Nuler Israel € 1.406 € 2.200
5 Cheng-Wei Yin Belgium € 1.137

 

Beim € 100 + 10 No Limit Hold’em Side Event waren 50 Spieler am Start, zudem kamen noch sechs Re-Entries hinzu. Das Preisgeld von € 5.320 wurde auf die Top 6 Plätze ausbezahlt. Auch hier wurde am Ende die Siegesprämie nicht ausbezahlt, im Heads-up gab es einen Deal, der Lubos Polakovic den Sieg und € 1.530 bescherte.

side-event-winner-polakovic

Pos First Name Last Name Country Prize Deal
1 Luboš Polakovič Slovakia € 1.530
2 Damjan Pandurevic Slovenia € 1.529
3 Elzocoloco Germany € 798
4 Dimitrios Choulis Greece € 612
5 David Dolák Czech Republic € 479
6 Jiří Mansfeld Czech Republic € 372

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT