Kolumnen

Bei der Arbeit: EPT Grand Final Monte Carlo

1

Götz Schrage: Hallo Thomas. Lust und Zeit ein wenig zu plaudern?

Thomas Kremser: (zögerlich) Na ja – ehrlich gesagt, ich bin schon ein wenig unter Druck…..

Götz Schrage: Dann komme ich gleich zum Wichtigsten – Konntest du mir die Telefonnummer von Jennifer Tilly besorgen wie versprochen?

Thomas Kremser: Habe ich das versprochen? Also ehrlich gesagt, ich habe Jennifer noch gar nicht gesehen, aber Phil Laak ist definitiv da. Mit dem konnte ich schon ein wenig plaudern. Soll ich ihn nach ihrer Nummer fragen?

Götz Schrage: Bloß nicht, ich habe komplett unlautere Absichten – Aber kommen wir zum EPT Grand Final. Alles unter Kontrolle?

Thomas Kremser: Alles läuft bestens. Die neue Struktur wird von allen Spielern gut aufgenommen. Ist ja schließlich eine Premiere heute und diese wird dann auch während der neuen EPT Saison gültig bleiben.

Götz Schrage: Grob erklärt – was hat sich geändert?

Thomas Kremser: Das Starting Stack ist jetzt 30.000 mit einstündigen Levels am ersten Tag und an den folgenden Tagen gibt es jetzt 75 Minuten Levels.

Götz Schrage: Noch ein paar Worte zu den abgesagten Pot Limit Omaha Turnieren. Sicher ein schwerer Schlag für Devilfish und Kollegen.

Thomas Kremser: Stimmt, das hat sich sicher so manchen Spieler ein wenig verärgert. Allzuviel weiß ich auch nicht über die Hintergründe. Ende letzter Woche ist wohl ein Brief gekommen, indem dem Veranstalter mitgeteilt wurde, dass Pot Limit Omaha gegen monegassisches Recht verstößt ohne weitere Angaben von Gründen. Erst wurde offenbar untersagt stattdessen Ersatz-Turniere zu organisieren, aber das konnte der Veranstalter dann scheinbar irgendwie aushandeln.

Götz Schrage: Und die Sache mit den Sit and Gos?

Thomas Kremser: Die wurden tatsächlich komplett verboten. Keine Sit and Gos, weil die verstoßen offenbar auch gegen monegassisches Recht.

Götz Schrage: Sehr sonderbar – Sollte ich jemals mein Jus-Studium fertig machen, werde ich monegassisches Verwaltungsrecht als Freifach wählen.

Thomas Kremser: Gute Idee – Apropos Juristerei, wir bieten jetzt Zwei Tisch Turniere an. Ein quasi brandneues und erlaubtes Format.

Götz Schrage: Zwei Tisch Turniere? – Die spiele ich manchmal auch bei Pokerstars, wenn ich eigentlich ein Ein-Tisch-Turnier spielen will und mich verklicke. Apropos Pokerstars, ist Boris Becker eigentlich da?

Thomas Kremser: Während ich mit dir telefoniere, sitzt Boris direkt schräg vor mir und seine Lilly steht hinter ihm und bevor du auf Ideen kommst, ich werde sie nicht nach ihrer Telefonnummer fragen.

Götz Schrage (entrüstet) : Ich bleibe Jennifer Tilly treu – wenn ich die Gelegenheit dazu habe. Aber vergiss nicht, ich kenne jemand, der jemand kennt, der schon mal bei „Richterin Barbara Salesch“ mitgespielt hat. Gib Jennifer meine Nummer und sag ihr ich bringe sie groß raus und vor allen Dingen sag ihr, ich sei seriös.

Thomas Kremser: Ob ich das über die Lippen bekomme – aber ich werde mich bemühen.

Götz Schrage: Pokerfirma bedankt sich für das Gespräch.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT