WSOP Events weltmeister

WSOP 2018 #38: Yaniv Birman holt die Stud Championship

0

Yaniv Birman hat das $10K Stud der World Series of Poker 2018 gewonnen. Der US-Amerikaner erhielt $236.238 Preisgeld sowie das Bracelet.

Acht Spieler kehrten bei der $10.000 Seven Card Stud Championship zu Tag 3 zurück. Tagesziel war das Bracelet. Zudem waren bei diesem Turnier der WSOP 2018 $236.238 als Siegprämie ausgeschrieben.

Der Erste an den Rails war Lars Gronning ($23.443). Short-Stacked war der US-Amerikaner auf der 3rd-Street mit :Kh: :2c: | :Ac: gegen Joseph Cappello :Qh: :8d: | :8s: all-in. Cappello traf direkt auf der 4th-Street :Qc: das Two Pair. Gronning traf bis zur 6th-Street :3s: sowie :3d: und hatte damit Outs zu einem höheren Two Pair oder einem Drilling, die :2s: war jedoch nicht hilfreich.

Es dauerte bis zum vierten Blind Level, bis ein weiterer Stuhl geräumt wurde. Bis zur 5th-Street war Joseph Cappello ($29.306) mit :Qh: :5c: | :5s: :Jd: :3s: gegen Jesse Martin :As: :10s: | :6d: :4h: :Ad: all-in und konnte sich nicht verbessern.

Kurz darauf erwischte es James Obst ($37.904). Der Australier brachte auf der 5th-Street :8d: :2c: | :Ad: :9h: :Kh: seine letzten Chips in die Mitte und Ben Yu hielt :Jc: :2s: | :2d: :Qh: :10h: dagegen. Obst traf direkt ein Ass auf der 6th-Street, doch Yu machte auf 6th- :6c: und 7th-Street :6h: ein Two Pair.

Yu schickte auch Matt Grapenthien ($50.669) an die Rails. Grapenthien war extrem short mit :9c: :2c: | :Ac: gegen :4s: :4c: | :9s: all-in. Der US-Amerikaner traf auf der 5th-Street die :Qc: für einen Flush Draw, verpasste diesen jedoch und kam nicht über Ace High hinaus.

Vor der Dinner Break erwischte es noch Lee Salem ($69.928). Salem bezahlte seine letzten Chips mit :Ad: :6c: | :10d: gegen Jesse Martin :3c: :2d: | :Ks: . Martin traf auf 4th- :3d: und 6th-Street :3h: zum Drilling und Salem kam nicht über Deuces hinaus.

Seat 1: Jesse Martin (US), 1.370.000
Seat 5: Ben Yu (US), 420.000
Seat 8: Yaniv Birman (US), 2.360.000
Limits: 50.000/100.000

Kurz nach der Pause erwischte es Ben Yu. Der US-Amerikaner brachte seine letzten Chips bis zur 6th-Street :10d: :6c: | :9s: :Kh: :6h: :Jc: gegen Yaniv Birman :2h: :5d: :Ac: :10s: in die Mitte. Birman drehte :4h: :3h: zum Wheel um und Yu war drawing dead.

Yaniv Birman
Foto: WSOP.com

Yaniv Birman ging mit der Führung und 25 Big Bets in das Heads-Up, Jesse Martin hielt 16 Big Bets und hatte somit noch etwas Spielraum. Das Duell der beiden zog sich rund eine Stunde.

In der letzten Hand war Jesse Martin extrem short-stacked mit :Jc: :3h: | :10d: automatisch all-in und Birman bezahlte ohne seine Hole Cards zu checken mit :5c: :2h: | :Qs: . Yaniv Birman traf zwei Neunen, was gut genug für das Bracelet war. Jesse Martin kam nicht ueber eine zweite :3x: hinaus und kassierte $146.006.

Event #38: $10,000 Seven Card Stud Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 83
Preisgeld: $780.200

Berichte: Tag 1Tag 2

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2018 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2018 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2018 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Die Payouts:

PlatzSpielerPreisgeld
1Yaniv BirmanUnited States$236.238
2Jesse MartinUnited States$146.006
3Ben YuUnited States$99.340
4Lee SalemUnited States$69.928
5Matt GrapenthienUnited States$50.669
6James ObstAustralia$37.904
7Joseph CappelloUnited States$29.306
8Lars GronningUnited States$23.443
9Al BarbieriUnited States$19.428
10Todd BrunsonUnited States$19.428
11Perry FriedmanUnited States$16.700
12Nicholas SeikenUnited States$16.700
13Michael McKennaUnited States$14.910

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT