News

Borgata The Return – Eine Million für Weng, Frank holt $16K

Im Borgata Hotel Casino & Spa in Atlantic City wurde das $5.300 The Return gespielt. Nach Heads-Up Deal setzte sich der US-Amerikaner Bin Weng gegen Sundiata Devore durch. Rang 3 ging an den ehemaligen Weltmeister Joe McKeehen.

Zum Jahresauftakt wurde im Borgata eine kleine Turnierserie gespielt. Für viel Action sorgte das $2.200 Mystery Bounty. Nach einem 9-way Deal ging der Titel an Samuel Laskowitz ($146.609). Großer Gewinner war jedoch Ryan Dodd, der das $250.000 Kopfgeld zog.

Am Wochenende wurde das $5K Main Event entschieden. An den beiden Starttagen kamen insgesamt 1.142 Entries zusammen. Insgesamt schafften es 369 Teilnehmer in den gemeinsamen Day 2.

Die $5.538.700 verteilten sich auf 110 Spieler, sodass die Money Bubble das erste Tagesziel war. Bubble Boy wurde Tomasz Zakrzewski, der sich mit Pocket Jacks gegen Dan Zack ( ) verabschiedete.

Christopher Frank gehörte zu den letzten 53 Spielern und schaffte den Sprung in Day 3. Das Ende kam auf Rang 47, was dem Deutschen ein Preisgeld in Höhe von $16.062 einbrachte.

Vergangene Nacht stand der Final Table an. Joe McKeehen ging mit einer massiven Führung in das Finale. Der WSOP Main Event Champion von 2015 verpasste es jedoch, den Sieg zu holen.

Short-stacked verabschiedete sich der US-Amerikaner mit gegen das Baby Ace von Sundiata Devore , der seinen Kicker auf dem Board traf, auf Platz 3 ($440.327).

Nach knapp über einer Stunde im Heads-Up einigten sich Devore und Bin Weng auf einen Deal. Beide sicherten sich $926.128 Preisgeld. Gespielt wurde um die Trophäe und weitere $73.872.

In der letzten Hand entschied Weng ein Preflop-Race mit gegen für sich (Board: ) und sicherte sich so den Titel und $1.000.000.

Borgata The Return

Buy-In: $5.300
Entries: 1.142
Preisgeld: $5.538.700
Bezahlte Plätze: 110

Final Table Payout

1.: Bin Weng (USA), $1.000.000 ($1.206.097)
2.: Sundiata Devore (USA), $926.128 ($720.031)
3.: Joe McKeehen (USA), $440.327
4.: Jonathan Borenstein (USA), $368.324
5.: Justin Saliba (USA), $304.629
6.: Lanny Vaysman (USA), $246.472
7.: Christopher Ng (USA), $193.855
8.: Sam Laskowitz (USA), $144.006
Preisgelder nach Heads-Up Deal. Die Zahlen in Klammern sind die ursprünglichen Payouts.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments