Kolumnen

Alder, ich ficke deine König

4

Normalerweise will man ja Geschlechtsverkehr mit der Frau deines Vaters haben. Darauf haben Pokerspieler aber weniger Lust.

Lieber fickt er meine Könige, ich Opfer. Verstehste?

Auch, Digger, voll krass tu isch deine Ante ficken. Ist eh krasse Scheisse, dieses Teil. Was soll das? Macht nicht Sinn. So voll daneben wie Hannover 96 oder Wolfsburg. Kannste auch voll wegpoppen. Die Opfer.

So oder so ähnlich war die Kommunikation letzte Woche bei einem kleinen Turnier. Mittelhohes Buy-In, niedriges Niveau. Spielerisch wie gedanklich.

Digger, ich chille mit König Neun, wenn du willst geht alles reun.
Isch ficke deine Dealer, bin voll der Blindsstieler.
Yo, ei m in da haus und ficke deine volle haus.
Wenn krass habe die Dame Herz, tu isch weg die Schlampe.
König ist voll die schwule Hustler. Gangbang. Alle drauf.
Voll da flow, punch die Asse voll auf die Fresse.
Ante ist was für Schwuchteln.
Mein House, mein Spiel, mein Tisch, meine Opfer.
All Tens are Bastards.

Nicht alles Gehörte macht wirklich Sinn. Oder ist verständlich. Aber manchmal in der Tat schließen sich Kartenspiel und moderne Reime nicht aus. Ja, Pseudomusikgelaber und Pokersprüche können nahezu romantische Literatur sein. Nicht immer, aber selten.

4 KOMMENTARE

  1. :D der Klassiker am Modernen Pokertisch… GOTT SEI DANK gibt es die guten noise cancelling kopfhörer… damit man sich diese gequirlte scheiße nicht permanent geben muss… zumal dann noch wenn man „Glück“ hat … die üblichen … ich hätte den Pott gewonnen wenn ich mit gespielt hätte – ich hatte J3 – guckst du zwei paar…. Ganoven mit am Tisch sitzen

    schönen tag miteinander
    :D

    8
    1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT