News

Alexander Debus Dritter im Chipcount der EPT Warschau

Tag 3 der PokerStars European Poker Tour (EPT) Warschau ist gespielt. Alexander Debus hat es als einziger Deutscher ins Geld geschafft und geht von Rang 3 aus in den vierten Tag. Die Führung ist fest in kanadischer Hand, Jeff Sarwer führt vor seinem Landsmann Clayton Mozdzen.

Mit nur noch 55 Spielern war man in Tag 3 gestartet, Ziel waren die 24 bezahlten Plätze. Gleich zu Beginn musste sich Thierry van den Berg verabschieden, auch PokerStars Kollege Peter Eastgate blieb nicht allzu lange. Selbst für Chipleader Carter Phillips lief nichts nach Plan und schon bald war er weit zurückgefallen.

Matthias Kurtz, der als bester Deutscher in Tag 2 gegangen war, verbluffte sich mit gegen und musste schon früh gehen. Ebenso Mustafa Inan, der mit am Set 7s von Clayton Mozdzen scheiterte. Nach anfänglichem Rückschlag kam dagegen Alexander Debus wieder in Fahrt. Er konnte mit gegen Pocket 8s verdoppeln, gleich darauf noch mal mit Jacks gegen und saß nun wieder hinter 165k. Es ging weiter bergauf und am Ende konnte er mit 479.500 sogar Rang 3 im Chipcount erobern.

Einige bekannte Gesichter wie Mel Judah, Toni Judet, Mihai Manole blieben ebenso auf der Strecke wie Carter Phillips. Bubble Boy wurde Domantas Klimciauskas. Der leistete zunächst noch Widerstand gegen Alexander Debus, als er mit gegen am Board verdoppeln konnte. Dann aber war er mit am Flop wieder all-in, Oleksandr Vaserfirer callte mit Pocket 8s. Turn , River und Klimiciauskas ging mit Platz 25 leer aus.

Alexander Debus ist der letzte verbliebene Deutsche im Feld. Er hat sich eine gute Ausgangslage geschaffen, um morgen den Final Table zu entern. Alle Spieler haben bereits rund € 6870 sicher, aber Ziel an Tag 4 für jeden natürlich der Final Table. Ob Alexander Debus die deutsche Erfolgsgeschichte in Warschau weiterschreiben kann?

Name Country Chips
Jeffrey Sarwer Canada 956.500
Clayton Mozdzen Canada 574.000
Alexander Debus Germany 479.500
Anatoly Gurtovoy Russia 425.000
Antony Lellouche France 332.500
Ruslan Prydryk Ukraine 325.500
Aleksey Yuzikov Russia 322.000
Konstantin Puchkov Russia 300.000
Oleksandr Vaserfirer Ukraine 285.500
Dani Vargas Spain 256.000
Christophe Benzimra France 211.500
Vitaly Lunkin Russia 198.500
Shaun Deeb USA 192.500
Nikolay Tsanev Bulgaria 183.000
Jani Sointula Finland 182.500
Michel Abecassis France 149.000
Alfio Battisti Italy 140.000
Julian Hoffmann Mogensen Denmark 128.500
Tome Cardoso Moreira Portugal 127.000
Luca Pagano Italy 112.500
Peter Hedlund Sweden 87.500
Maurice Schulmann France 53.500
Alexander Klimashin Russia 39.000
Wojciech Polak Poland 30.500

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments