News

ANZPT Alpine Adventure Queenstown: Daniel Chevalier siegt dank Großmutter

An Tag 3 der ANZPT Queenstown fanden sich noch 18 Spieler von ursprünglich 134 im SkyCity-Casino ein, nachdem der massive Chipleader John Guthrie, der mehr als ein Viertel der im Turnier befindlichen Chips hielt, die Asse des jungen Aussies Tim Clarke auf der Bubble crackte.

Bereits um 14:30 Uhr, nach zwei Stunden Spielzeit, stand der Finaltisch in mitten des Casinos fest: Unter den Opfern bis dahin auch PokerStars-Pro Tony Hachem und der letzte verbliebene „Exot“ Cesar Cavagnero aus Argentinien. Für Hachem sieht es jedoch mit vier von vier ANZPT-Cashes gut aus, das Leaderboard der Season 1 zu gewinnen für das ca. 100.000 AUD ausgeschüttet werden, denn nur Melbourne-Champion Chris Levick kann den Bruder von Joe Hachem noch an Punkten überholen.

Lokalmatador John Guthrie konnte seinen immensen Chiplead bis zum Finaltisch sogar noch auf über 888.000 Chips ausbauen, was mehr als 35% der Chips im Umlauf entsprach. Wie es Poker manchmal mit sich bringt, sind zwischen „Lauf“ und „Tilt“ jedoch nur Nuancen, und so bugsierte sich der 60jährige nach zwei verlorenen Händen gegen Andrew Hinrichsen lediglich auf Rang 6 aus dem Klassement.

Besser machte es Glenn Maiden, der Manager des benachbarten Wharf Casinos, der die Tage zuvor mit fragwürdigen Spielzügen aufgefallen war, denen auch die Deutschen Starter Florian Fröhlich und Jan Schwarz zum Opfer fielen. Platz 3 war für ihn gleichbedeutend mit 33.165 NZD. Damit stand fest, der Titel würde nicht in Queenstown bleiben, denn im Heads-Up befanden sich die Melbourner Andrew Hinrichsen und Daniel Chevalier. PokerStars-Qualifier Hinrichsen zog dabei in der letzten Hand mit seinem Top-Pair den Kürzeren gegen Chevaliers gefloppten Nut-Flush. Neben der Trophäe sicherte sich der 46jährige, der 11 Jahre in Queenstown gelebt hat, 87.435 NZD und gab bei der Siegerehrung zu, nur durch seine kürzlich verstorbene Großmutter zum Poker gekommen zu sein.
Zur Galerie

Wer nicht schon abgereist, oder den zahlreichen Attraktionen in und um Queenstown, wie der Skyline Gondola, Jetboat-Fahrten, zahlreichen Bungy-Möglichkeiten, Rafting, Paragliding und vielem mehr verfallen war, war entweder mit dem Snowboard unterwegs oder im Team-Event im Casino. Kurzfristig war die Team-Größe auf Duos geschrumpft worden und wenig Lokale Spieler nahmen teil. So gingen Sven Ellrich und Jan Schwarz in dem 1.000-NZD-Event hauptsächlich gegen PokerStars-Team Australia-Pros wie Lee Nelson, Emad Tahtouh, Eric Assadourian, Celina Lin ins Rennen. Und auch Tony Hachem stieß nach dem Ausscheiden aus dem Main Event dazu.
Während Schwarz den Teamstack am Anfang um ein Drittel ausbauen konnte, gewann Ellrich in seinem Turn noch einmal weitere 50% dazu. Anschließend suchte sich Schwarz für einen Bluff gegen Celina Lin und für seine Blind-Defense gegen Emad Tahtouh genau die falschen Gegner aus und so hieß es für Ellrich schon bald Push-or-Fold. Mit T-T gegen 6-6 und A-J erwischte er zwar den perfekten Spot für sein All-In, doch die 6 auf dem Turn dezimierte den Chipstapel von „Team Germany“ und auch der finale Coinflip mit 4-4 gegen A-Q ging verloren.

Während auf Platz 8 noch vor dem Preisgeld für das deutsche Duo Schluss war, konnte Dauercasher Hachem an der Seite von Eric Assadourian auch hier erfolgreich Platz zwei mit seinem Spätstarter-Team hinter den Siegern Julian und Hugh Cohen belegen.

Der finale Stopp der ANZPT Season 1 wird vom 5. bis 9. August in Queensland (AUS) stattfinden.

ANZPT Overall Leaderboard:
1. Tony Hachem – AUS (160,1 Punkte)
2. Chris Levick – AUS (139,2 Punkte)
3. Xin Zhao – AUS (92,4 Punkte)

Rang Name Vorname Land Preisgeld
1 Chevalier Daniel Australia $87.435
2 Hinrichsen Andrew Australia $57.285
3 Maiden Glenn New Zealand $33.165
4 Walker Mark New Zealand $27.135
5 Smith Steven New Zealand $21.105
6 Guthrie John New Zealand $15.075
7 Pye John New Zealand $12.060
8 Mauga William Australia $9.045
9 Bradford David New Zealand $6.030
10 Chisnall Paul New Zealand $4.523
11 Bonham David New Zealand $4.523
12 Measey Mark Australia $4.523
13 Ramakrishnan Rajkumar Australia $4.523
14 Golledge Aaron Australia $3.015
15 Cavagnero Cesar Argentina $3.015
16 Williams Sam New Zealand $3.015
17 Wang Robert New Zealand $3.015
18 Hachem Tony Australia $3.015

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
valhalla
12 Jahre zuvor

nette Fotos, schade für die deutschen