News

APPT Seoul: Triumph für den Japaner Yoshihiro Tasaka

Von 26. bis 28. September 2008 gastierte die PokerStars Asia Pacific Poker Tour (APPT) in Seoul. 165 Spieler, darunter auch einige Pros, nahmen an dem rd. $2.870 No Limit Hold’em Event teil. Strahlender Sieger war der Japaner Yoshihiro Tasaka, der sich über $128.216 freuen durfte.

Unter den Teilnehmer fanden sich vor allem einige Mitglieder des Team PokerStars Pro wieder. Greg Raymer, Hevad Khan, Bertrand „ElkY Grospellier“ und auch Van Markus waren mit dabei. Doch die meisten Spieler kamen doch aus dem asiatischen Raum. Während für Greg Raymer, Hevad Khan und JJ Liu gleich am ersten Tag scheiterten, konnte sich David Saab an der zweiten Stelle im Chipcount positionieren. Auch Greg Raymer war an David Saab gescheitert, ausgerechnet in der letzten Hand des Tages. Mit trat er gegen Saabs an, das Board brachte und Raymer hatte für die restlichen Tage frei.

Der zweite Tag brachte bereits die asiatischen Spielern nach vorne und für die meisten verbliebenen bekannten Spieler das Aus. Auch Chipleader Jan van Dyk kam nicht heil durch den Tag und musste sich mit gegen geschlagen geben. Damit wäre der Weg für David Saab frei gewesen, doch auch der hatte seine Probleme. Mit muss man auch nicht gegen spielen. Mit hatte er am Flop noch die Nase gegen Wooka Kims und Shionos vorne, doch das am River brachten den Pot für Kim. Mit scheiterte Saab endgültig an  von Brian Kang und David Saab endete als Bubble Boy mit Platz 17.

16 Spieler waren für den dritten und letzten Tag übrig. So ging es zunächst um das Erreichen des Final Tables. Die verbliebenen 9 Spieler waren recht rasch gefunden – mit Pech für Wooka Kim. Sie pushte mit und war gegen Faqiyars gar nicht so in Gefahr. Doch das Board brachte und somit Platz 10 für Wooka.

Brian Kang hatte seine Führung sicher an den Final Table gebracht, doch mit dem Sieg sollte es nichts werden. Als Der Ungar David Horvath mit Platz 7 ausschiede, wurde das Spiel zumindest ein wenig langsamer. Daniel Schreiber hatte mit das richtige Gespür, denn er floppte mit die Straight. Brian Kang konnte nur aufweisen. Doch am River pairte sich das Board und Schreiber musste sich gegen das Full House von Kang mit Platz 6 verabschieden.

Somit sah sich Kang mit drei Japanern und einem Spieler aus Singapur konfrontiert, aber noch sah Kang keine Gefahr. Doch nach der Dinnerbreak ging es steil bergab. Shiono übernahm die Führung, und Kang musste plötzlich um sein Turnierleben kämpfen. Eine Hand gegen Tasaka wurde Kang schließlich zum Verhängnis. Nach einem Reraise von Kang zeigte Tasaka seine Karten, weil er gedacht hatte, Kang hätte gecallt. Während Kang der Meinung war, die Hand von Tasaka würde für tot erklärt, entschied der Turnierdirektor anders und so sah sich Kang mit Tasakas konfrontiert. Der Turn brachte den König, doch der River das Ass und Kang blieben nur wenige Chips.

Diese 70.000 war er kurz darauf los, als er mit gegen von Shiono antrat. Im Heads-up lag zunächst Tasaka dann knapp vorne, konnte seine Führung aber doch weiter ausbauen. Als Shiono nach einem Reraise mit 436.000 all-in pushte, überlegte Tasaka, callte aber. Shiono zeigte , Tasaka gerade mal . Doch das Board brachte und Yoshihiro Tasaka war der Sieger der APPT Seoul.

Platz — Name — Land — Preisgeld
1 — Yoshihiro Tasaka — Japan — $128.216
2 — Hidenari Shiono — Japan — $80.135
3 — Brian Kang  — Kanada — $44.074
4 — Fam Kai Yat  — Singapur — $32.054
5 — Yuji Masaki  — Japan — $26.043
6 — Daniel Schreiber — USA —  $20.033
7 — David Horvath  — Ungarn  — $16.027
8 — Daniel Williams — Kanada  —     $12.020
9 — Sam Faqiryar  — Kanada  —     $8.013

Die APPT zieht nun weiter nach Auckland, Neuseeland. Von 9. bis 12. Oktober gastiert die Tour im SkyCity Casino in Auckland. Das Buy-In für das Turnier beträgt rund $2.400.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments