News

Crown Resorts mit offiziellem Statement zu den Aussie Millions

Crown Resorts hat sich jetzt mit einem offiziellen Statement zur Aussie Millions Poker Championship gemeldet. Die Turnierserie ist nicht abgeschrieben. Aktuell werden neue Optionen diskutiert.

Bereits das dritte Jahr in Folge finden die Aussie Millions nicht statt. Während die Pandemie zweifelsfrei eine große Rolle spielte, so hat das Crown Melbourne eigene Probleme.

Das Mutterunternehmen verlor beinahe die Lizenz, so dass dort der komplette Vorstand ausgetauscht werden musste. Aktuell überwacht ein unabhängiger Beobachter alle Vorgänge. Insbesondere im Crown Melbourne weht ein neuer Wind.

Die Victorian Gambling and Casino Control Commission hat deutlich strengere Auflagen geschaffen. So müssen Spieler beispielsweise nachweisen, woher das Geld für die Buy-Ins kommt. Zwar treten diese Auflagen erst Ende 2023 in Kraft, dennoch versetzt dies allen Bemühungen eine Turnierserie zu veranstalten, einen Dämpfer.

Wie wir Mitte der Woche berichteten, plant Crown Poker keine Turniere mehr. Ben Blaschke, der die Geschichte auf Poker Media Australia zuerst publizierte, fragte im Vorfeld bei Crown Resorts nach, ohne jedoch eine Antwort zu erhalten.

Nachdem die Meldung nun einmal rund um den Globus gegangen ist, gibt es doch noch eine offizielle Stellungnahme zum Thema Aussie Millions. Kris Taute, Leiter der Unternehmenskommunikation, kommentierte:

Unsere hochgelobte Aussie Millions Poker Championship ist ein wichtiger Teil der Pokergeschichte und bringt einige der weltweit renommiertesten Spieler nach Crown Melbourne.

Wir arbeiten weiterhin mit verschiedenen Interessengruppen an neuen Möglichkeiten, die globale Poker-Community zusammenzubringen und freuen uns darauf, bald mehr über die Aussie Millions zu teilen.

Aufgrund der anhaltenden Diskussionen wurde die Aussie Millions Poker Championship vorerst verschoben.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments