Pokerstars

Aussie Millions: Paul Höfer gewinnt das A$2.500 NLH

Endlich gibt es auch einen deutschen Sieg bei den Aussie Millions zu vermelden. Beim A$2.500 No Limit Hold’em Event setzte sich Paul Höfer durch und kassierte die Siegesprämie von A$106.920.

Als Event # 16 stand ein A$2.500 No Limit Hold’em auf dem Programm der Aussie Millions. 190 Spieler hatten teilgenommen, mit 34 Spielern ging es angeführt von Ferenc Riech ins Finale. Für das beste deutsche Ergebnis sorgte dann aber ein anderer, nämlich Paul Höfer.

Ferenc Riech, der schon beim Auftaktevent Platz 10 belegt hatte, führte das Feld in Tag 2. Noch waren die Geldränge nicht erreicht, denn der Preispool von A$427.500 wurde auf die ersten 21 Plätze verteilt. Paul Höfer lag auf Rang 4 und hatte ebenso eine aussichtsreiche Ausgangsposition für das Finale. Ferenc Riech hatte einen schlechten Start und musste viele Chips lassen, er selbst konnte dann glücklich mit gegen von Elliot Smith verdoppeln, da der Jack auf dem Board fiel. Paul Höfer konnte derweil die Führung übernehmen und auch bei Ferenc Riech ging es wieder ein Stück aufwärts. Vor der Bubble eliminierte er mit Sergio Aido, der short mit all-in war. Erneut war es der Jack auf dem Board, der Ferenc den Pot brachte.

Die Bubble platzte dann schnell und ebenso schnell ging es Richtung Final Table. Diesen sollte Ferenc Riech aber nicht mehr erreichen. Robert Nguyen hatte sehr ideenreich gespielt und als das Board mit lag, ging er all-in. Ferenc Riech überlegte lange, gab ihm aber keinen Credit und callte schließlich mit all-in. Nguyen zeigte für den Flush und Ferenc Riech musste gehen.

Robert Nguyen war es dann auch, der als klarer Chipleader am Final Table Platz nahm. Paul Höfer war mit dabei, aber einer der shorteren Stacks. Mit konnte er Piyush Gupta mit mit Rang 9 verabschieden, sammelte weiter Chips und baute kontinuierlich auf. Mit sieben Spielern ging es in die Dinnerbreak, Robert Nguyen lag noch immer sehr deutlich vorne. Er holte sich nach der Break auch die Chips von Karib Yustinus. Paul Höfer schickte mit Frank Williams mit nach Hause. Den größten Pot bis dahin holte er, als er mit gegen die Jacks von Robert Nguyen verdoppelte und der anfängliche Chipleader nur noch wenige Chips übrig hatte. Die letzten Chips nahm er ihm gleich darauf auch ab und Nguyen musste Platz 5 nehmen, während Paul Höfer nun massiv in Führung lag.

Auch Mogens Hansen konnte Paul Höfer nach Hause schicken und so saß er im Heads-up nun Alex Grocott gegenüber. Das Duell dauerte nicht lange, nach nur wenigen Hände stand Paul als Sieger fest. In einem gelimpten Pot check-callte Paul am Flop und auch am Turn . Am River ging Grocott dann all-in mit , Paul hatte mit den Drilling und sicherte sich so den Sieg und A$106.920.

Rang Name Nation Preisgeld
1 Paul Hoefer DE 106.920 AUD
2 Alex Grocott AU 70.565 AUD
3 Mogens Hansen DK 44.890 AUD
4 Vic Spadavecchia AU 36.335 AUD
5 Robert Nguyen AU 28.905 AUD
6 Frank Williams GB 23.510 AUD
7 Karib Yustinus AU 19.235 AUD
8 Najeem Ajez AU 14.960 AUD
9 Piyush Gupta AU 10.685 AUD
10 Michael Tomeny US 8.550 AUD
11 Paul Ward AU 7.480 AUD
12 Mufit Bechim AU 7.480 AUD
13 Michael Bouskila AU 6.410 AUD
14 Asj Taylor NZ 6.410 AUD
15 Ferenc Riech DE 6.410 AUD
16 Calvin Seet Pin Tan SG 5.330 AUD
17 Georges Moussa AU 5.330 AUD
18 Huy Pham US 5.330 AUD
19 Robert Spano AU 4.255 AUD
20 James Atkin GB 4.255 AUD
21 Geoffrey Mooney AU 4.255 AUD

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments