News

Australian Poker Open: Matthias Eibinger wird Bubble Boy beim A$50k NLH

Beim letzten A$25k No Limit Hold’em Turnier der Australian Poker Open im „The Star Gold Coast“ Casino war Chino Rheem der Bubble Boy, dieses Mal ist er der Chipleader beim A$50.000 No Limit Hold’em. Für Matthias Eibinger blieb nur die Bubble.

Matthias Eibinger

Mit 35 Entries konnte man sich über recht gute Beteiligung freuen und so landeten A$1.750.000 im Pot. Dises Mal gab es fünf bezahlte Plätze und das Erreichen der Geldränge war das Tagesziel. Unter anderem verpassten Steve O’Dwyer, Mike Watson, Alex Foxen, Elio Fox, Kristen Bicknell oder auch Orpen Kisacikoglu auf der Strecke.

Matthias Eibinger awr der einzige deutschsprachige Vertreter, der lange Zeit als Shortstack kämpfte. Auch nach einem Double-up gegen Michael Addamo blieb er short und callte schließlich für nur noch 165k mit all-in, als Luc Greenwood mit all-in gegangen war. Das Board brachte keinen Treffer und damit ging Matthias als Bubble Boy leer aus.

Chino Rheem

Die anderen fünf Spieler konnten eintüten, die meisten Chips waren bei Chino Rheem gelandet. Er führt nun die letzten fünf ins Finale, wo auf den Sieger A$700.000 warten.   Wie immer gibt es das Finale exklusiv auf PokerGO. Die Live-Coverage dazu findet Ihr auf Pokercentral

Australian Poker Open & Super High Roller Bowl Australia

Datum: 25. Januar bis 4. Februar 2020
Events: 8
Buy-Ins: A$10.000 bis A$250.000 (€6.200 bis €155.000)
-> Schedule

Event# 6 – A$50.000 No Limit Hold’em
Entries: 35
Preispool: A$1.750.000
Blinds: 20k/40k/40k

Chipcounts:

>Chip CountSeat

Name Nation
Michael Addamo Australia 1.495.000 1
Chino Rheem United States 1.965.000 2
Mikita Badziakouski Belarus 750.000 3
Luc Greenwood Canada 795.000 4
Andras Nemeth Hungary 245.000 5

Preisgeld:

Rang  Name Preisgeld
1   700.000 AUD
2   455.000 AUD
3   280.000 AUD
4   175.000 AUD
5   140.000 AUD

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments