News

Bad Beat Berlin feiert 10. Geburtstag mit der Offenen Berliner Meisterschaft

1

„Poker ist bunt“ – das ist ein Satz, den man von Stefan Schüttler in den letzten Jahren oft gehört hat. Seine Vision von Poker ohne Geldeinsatz wurde oft genug belächelt und dennoch feiert der Bad Beat Berlin e.V. nun schon sein zehnjähriges Bestehen.

logo_bbbAm 29. Oktober gibt es deshalb eine ganz besondere Ausgab der offenen Berliner Poker Meisterschaft No Limit Hold’em. Es wird ein Treffen von vielen, die den Verein über die letzten Jahre begleitet haben. 425 Mitglieder zählt der Club. Natürlich sind nur wenige tatsächlich bei den regelmäßigen Turnieren, aber im Laufe der Zeit waren schon viele zu Gast. Einige neue Vereine sind aus dem BBB heraus entstanden und viele derjeniger, die ihre Wege mit dem BBB gekreuzt haben, werden am Samstag mit dabei sein.

Aktuell sind es 64 Anmeldungen. Wer die wirklichen „Big Names“ der  Pokerszene sucht, wird vergeblich suchen und dennoch ist es für die Berliner Szene ein Treffen des „Who is who“. Gespielt wird um den Titel des Berliner Meisters. Ruhm und Ehre sind dabei ebenso wichtig wie Poker in einer freundschaftlichen, gemütlichen Atmosphäre.

Wer in Berlin zu Hause ist und Poker ohne finanzielles Risiko spielen möchte, der ist beim BBB auf jeden Fall gut aufgehoben. Jeder Gast ist willkommen und gerne kann man auch am Samstag im Squash House vorbeischauen und mitfiebern.

Weitere Infos über die Geschichte des BBB und natürlich auch über die laufenden Pokerabende findet Ihr unter badbeatberlin.de.

1 KOMMENTAR

  1. Herzlichen Dank an Rosi, Pokerfirma und schon davor für die jahrelange Unterstützung, Begleitung, die geteilte Leidenschaft für das gemeinsame Thema Poker!

    Die Welt ist bunt, facettenreich, voller Begeisterung, Lebensfreude, Hoffnung und Schicksalsschlägen (Bad Beats) und wo, wenn nicht beim Poker kann dies spielerisch erlebt, zum Ausdruck gebracht werden?!

    Zehn Jahre – voller Ideen, Initiativen, Projekten, Begegnungen am Pokertisch und jenseits davon.

    Diverse Spielstätten, Las Vegas, WSOP Blog, eine Pokersoap, die Pokerpartys im Safe Berlin, TV, Interviews, der Pokerboom, RIP Denis S., so viele ‚Irrungen, Wirrungen, Fehler? – ich glaube, beim Poker – im Leben – können keine Fehler gemacht, allenfalls wiederholt werden – Bad Beats – wollen, müssen ertragen sein – weit und breit keine Alternative :-)

    Stefan

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT